RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Wettbewerb_fuer_Siedlung_Pfaffenwiese_in_Frankfurt_entschieden_9507.html

21.08.2001

Stabiles Grundgerüst

Wettbewerb für Siedlung „Pfaffenwiese“ in Frankfurt entschieden


Am 20. August 2001 stellte das Stadtplanungsamt die Ergebnisse des Gutachterverfahrens zur Neuplanung der Siedlung „Pfaffenwiese - Silogebiet“ im Frankfurter Stadtteil Unterliederbach vor. Zwischen der Jahrhunderthalle und dem Silobad sollen auf einer Fläche von 68 Hektar vom Jahr 2003 an 650 Reihenhäuser, Doppelhäuser und Einfamilienhäuser entstehen sowie 200 Wohnungen, vier Kindertagesstätten, Läden und eine Grundschule. Grundlage der Bebauung wird der Entwurf der „Planungsgruppe 4“ (Berlin) sein.
Das Siegerprojekt basiert auf einem Konzept für den Freiraum: Keilförmige Grünzüge („Stadtgärten“) verzahnen die Siedlung mit der Landschaft, prägnante Blickachsen („Bellevues“) sorgen für freie Sicht auf die Hügel des Taunus. Weiterhin gibt es private und halböffentliche „Pocket Parks“ zwischen den Gebäudezeilen. Die Wohnquartiere zeichnen sich durch eine offene Bebbaung mit Gärten nach Süden und Westen aus. Eine Hauptachse quer durch die kleinteilige Siedlung verbindet als „Promenade“ die Jahrhunderthalle mit dem Silobad. Die Jury bezeichnete den Entwurf als "stabiles Grundgerüst", dessen „flexible Baufelder eine phasenweise Realisierung“ begünstigten. Die großzügige Durchgrünung wirke sich außerdem positiv auf das Klima aus.

Für die Realisierung hatte die Stadt Frankfurt bereits im Mai 2000 einen Rahmenvertrag mit der niederländischen Baugesellschaft "Bouwfonds Rhein-Main GmbH" abgeschlossen. Workshops und Diskussionsrunden begleiteten den Entwicklungsprozess, der mit dem Gutachterverfahren von Februar bis Mai 2001 seinen vorläufigen Abschluß fand. Weitere Teilnehmer des Verfahrens waren: Atelier Wolfgang Rang (Frankfurt), Baufrösche (Kassel), DKS Städtebau (Wiesbaden), Inco architecten bna (Woudenberg/Niederlande), Prof. Bremmer - Lorenz - Frielinghaus (Friedberg), StadtBauPlan GmbH (Darmstadt) und V & B Architektengemeinschaft (Düsseldorf).

Ein Lageplan und eine Visualisierung sind als weitere Zoom-Bilder hinterlegt.(Quelle: Stadtplanungsamt Frankfurt am Main/ Planungsgruppe 4)


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

21.08.2001

Mies in Gubin

Archäologische Grabung nach den Überresten des „Haus Wolf“ angelaufen

21.08.2001

Jugend forscht

Wettbewerb für Experimentallabor in Göttingen entschieden

>
BauNetz Wissen
Lesen heute
Baunetz Architekten
feld72
Campus Masters
Jetzt bewerben
BauNetz aktuell
Bühne frei für Glas