RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Tadao_Ando_baut_Armani-Zentrale_in_Mailand_9917.html

29.10.2001

Teatro per la Moda

Tadao Ando baut Armani-Zentrale in Mailand


Mit einer Modenschau Anfang Oktober 2001 wurde in Mailand der neue Firmensitz des italienischen Modeherstellers Armani eingeweiht. Der japanische Architekt Tadao Ando baute einen ehemaligen Industriekomplex der Nestlé-Werke an der Via Bergognone 69 im Süden Mailands um. Herzstück der 12.000 Quadratmeter fassenden Zentrale ist das „Teatro“, ein Mehrzweckraum mit 680 Plätzen für Shows und Kulturveranstaltungen. Ein hundert Meter langer Flur mit einem Neonlichtstreifen im Boden führt leicht ansteigend zu dem Foyer des Theaters, das von einem großen Betonsegel markiert wird.
Ausstellungsräume, Werkstätten und Büros liegen hinter einer reduzierten Glasfassade an einem gemeinsamen Innenhof mit Wasserflächen. Ein weiteres Highlight der Anlage: Ein Speisezimmer mit einem großen Oberlicht, in dem 500 Gäste dinieren können. Die Materialien des Umbaus sind typisch für den Stararchitekten aus Japan: Sichtbeton, dünne Steinplatten, Stahl, Glas und Wasser.

Eine weitere Aufnahme des Foyers, ein Blick in das Teatro sowie in den Innenhof und in einen Ausstellungsraum sind als Zoombilder hinterlegt (Quelle: Giorgio Armani).


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

29.10.2001

Ansprechend

Deutscher Stahlbaupreis ausgelobt

29.10.2001

Außergewöhnlich kühn

Bernard Tschumi baut Akropolis-Museum in Athen

>
Baunetz Architekten
kadawittfeldarchitektur
BauNetz Wissen
Licht und grün
baunetz interior|design
Beton auf allen Ebenen
BauNetz Themenpaket
Mehr aus Almere
Campus Masters
Jetzt Projekt einreichen!