RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Symposium_in_Frankfurt_zur_Zwischenstadt_19679.html

23.09.2005

Mitten am Rand

Symposium in Frankfurt zur Zwischenstadt


Am 10. und 11. November 2005 findet in Frankfurt am Main ein Symposium des Ladenburger Kollegs mit dem Titel „Mitten am Rand – Zwischenstadt: Zur Qualifizierung der verstädterten Landschaft“ statt. Veranstalter ist die Gottlieb Daimler- und Karl-Benz-Stiftung in Ladenburg.

Das Symposium bildet den Höhepunkt eines dreijährigen Forschungskollegs unter der Leitung von Thomas Sieverts zum Thema Zwischenstadt. Sieverts leitet auch das Symposium, an dem unter anderem Florian Mausbach, Harald Bodenschatz und Gert Aufmkolk teilnehmen.

Der Veranstalter beschreibt das Thema so: „In den letzten fünf Jahrzehnten sind um die großen Städte herum Siedlungs- und Freiraum-Strukturen entstanden, die nach klassischem Verständnis weder Stadt noch Land sind, für die aber auch der Begriff des 'Vororts' nicht mehr zutrifft.
Noch vor wenigen Jahren war ein nüchterner Blick auf die Realität der verstädterten Landschaft verstellt durch das Ideal der kompakten europäischen Stadt. Heute ist die Bereitschaft gewachsen, die zur Region gewachsene Stadt als einen neuen Ausdruck unserer veränderten Arbeits- und Lebensformen anzuerkennen.

Damit ist die Voraussetzung für eine produktiv-kritische Auseinandersetzung gegeben, als Grundlage für eine schrittweise Qualifizierung der Zwischenstadt. Ganz abgesehen davon, dass Schrumpfungsprozesse und wirtschaftlicher Strukturwandel längst 'zwischenstädtische Phänomene' in die Kernstädte getragen haben.

Das interdisziplinär breit angelegte Ladenburger Kolleg 'Mitten am Rand – Zwischenstadt. Zur Qualifizierung der verstädterten Landschaft' hat sich dem Phänomen 'Zwischenstadt' mit unterschiedlichen Sichtweisen genähert: Es ging darum, Zwischenstadt in ihren Besonderheiten zu entdecken, mit dem Ziel diese noch junge Stadtlandschaftsstruktur vernetzt zu begreifen, um Ansätze zu entwickeln, die Zwischenstadt qualifizierend zu verändern.

In sieben Gesprächsrunden werden die Mitglieder des Kollegs – extern moderiert – die Forschungsergebnisse aus fokussierenden Deutungsfeldern und die Folgerungen für die Zwischenstadt vorstellen. Dabei werden unterschiedliche Formen der Präsentation eingesetzt, um die anschließende Plenumsdiskussion anzuregen.“

Die Teilnahme am Symposium kostet 50 Euro. Eine Anmeldung bis zum 15. Oktober ist erforderlich.
Tagungsort: IHK, Börsenplatz 4, 60313 Frankfurt/M.


Zum Thema:

... und das Tagungsprogramm unter www.zwischenstadt.net


Kommentare:
Meldung kommentieren






Alle Meldungen

<

23.09.2005

Urban Voids

Internationaler Ideenwettbewerb für Philadelphia

23.09.2005

Kritische Antwort

Richtfest für Hörsaal- und Seminargebäude in Potsdam

>
Baunetz Architekten
Bez + Kock
BauNetz Wissen
Unigebäude mit Beisl
Campus Masters
Jetzt abstimmen