RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Schluesseluebergabe_fuer_den_Neubau_des_Bundesinstitut_fuer_Arzneimittel_8669.html

03.04.2001

Pillen für Bonn

Schlüsselübergabe für den Neubau des Bundesinstitut für Arzneimittel


Bundesbauminister Kurt Bodewig übergab am 2.April 2001 in Bonn einen symbolischen Schlüssel für den ersten Bauabschnitt des neuen Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) an den Institutspräsidenten Harald Schweim. Die vormalige Berliner Einrichtung mit 950 Mitarbeitern ist die größte von 22 Behörden, die in der Folge des Umzugsbeschlusses des Bundestages nach Bonn gekommen sind - und die einzige, die einen Neubau bezieht. Die Pläne lieferte das Stuttgarter Architekturbüro Heinle, Wischer und Partner. Der knapp 200 Millionen Mark teure Bau, dessen erster Bauabschnitt mit rund 30 000 qm in nur 15 Monaten erstellt wurde, nimmt die bisher in Berlin untergebrachten Arbeitsplätze auf. Ein weiterer Bauabschnitt für 400 Arbeitsplätze soll Anfang 2002 fertiggestellt sein.
Der Neubau in Bonn-Bad Godesberg besteht aus einer kammförmigen Bebauung entlang der Kurt-Georg-Kiesinger-Allee. Ein sechsgeschossiger, 150 Meter langer Riegel, in dem ein Hörsaal, eine Bibliothek und Seminarräume untergebracht sind, begleitet die Allee. Der zentrale Eingang liegt am Robert-Schumann-Platz, der durch das neue Institut städtebaulich geschlossen wird. In den vier Querriegeln, die durch gläserne Gänge miteinander verbunden sind, befinden sich Labors und Büros. Die Materialien des Neubaus gleichen sich der Umgebung an: Heller Kalkstein und Glas an der Fassade, in der Eingangshalle wird das Natursteinpflaster des Robert-Schumann-Platzes fortgeführt.

Eine Ansicht der Fassade ist als weiteres Zoom-Bild hinterlegt (Quelle: Heinle, Wischer und Partner).

Weitere Informationen zu dem Projekt finden Sie in der BauNetz-Meldung vom 30.08. 2001 anlässlich des ersten Spatenstichs und in der BauNetz-Meldung vom 04.09.2000 anlässlich des Richtfestes.


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

03.04.2001

Libeskind als Bühnenbildner

Premiere von „Tristan und Isolde“ in Saarbrücken

02.04.2001

Erinnern als Erlebnis

Ausstellungskonzept für das Holocaust-Mahnmal steht fest

>
BauNetzwoche
Kunsthalle Bielefeld
BauNetz Wissen
Urbaner Guckkasten
Baunetz Architekten
FLOSUNDK
BauNetz Wissen
Gestapelter Glaspalast
Campus Masters
Jetzt bewerben