RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Schinkelwettbewerb_entschieden_19583.html

15.03.2005

Zukunft sichern

Schinkelwettbewerb entschieden


Am 13. März 2005 wurden die Gewinner des 150. Schinkelwettbewerbs bekannt gegeben. Der Architekten- und Ingenieurverein Berlin (AIV) hatte unter dem Titel „Stadtumbau - Zukunft sichern“ den Schinkel-Wettbewerb 2004 ausgelobt. Konkretes Thema war in diesem Jahr der Stadtumbau in Heinersdorf bei Berlin.

Der Schinkelwettbewerb soll der Nachwuchsförderung dienen und gleichzeitig die Zusammenarbeit von jungen Architekten und Ingenieuren verschiedener Fachsparten untereinander fördern.
In fünf Kategorien wurden Schinkelpreise in Höhe von 3.000 Euro und Anerkennung in Höhe von 1.000 bzw. 600 Euro vergeben:

Städtebau

  • Schinkelpreis: Achim Pietzcker und Daniel Schönle (Stuttgart)

  • Sonderpreis des Ministeriums für Infrastruktur und Raumplanung des Landes Brandenburg: Cornelia Köhler-Wesche, Maren Liebert und Jens Wesche (Potsdam)

  • Anerkennung: Torsten Harms, Katharina Panther und Kati Ziemann (Weimar)
Architektur
  • Schinkelpreis: Christian Kollmer (Hannover)

  • Johanna-Blank-Preis: Patrick Otto (Hannover)

  • Anerkennung: Michael Schulze (Berlin)
Landschaftsarchitektur
  • Schinkelpreis: Armin Ceric, Sandra Rösler und Bernhard Schulze zur Verth (Berlin)

  • Anerkennung: Guido Pohndorf und Christiane Tietze (Dresden)

  • Anerkennung: Johanna Ballhaus, Ingo Deil und Kristina Schönwälder (Berlin)

  • Anerkennung: Bernd Nitschke, Nina Scherer und Judith Wild (Freising)
Kunst und Bauen
  • Anerkennungspreis: Laura Vahl (Berlin)
Konstruktiver Ingenieurbau
  • Schinkelpreis für die Kooperation von Ingenieuren und Architekten und Reisestipendium der Hans-Joachim-Pysall-Stiftung: Phillip Köper, Ansgar Pott, Jan Zapletal und Andreas Zeese (Berlin)

  • Anerkennungspreis: Matthias Pahn und Andreas Röder (Berlin)
Straßenbau und Verkehrswesen
  • Reisestipendium nach Oldenburg: Manuela Klebsch, Brandenburg
Wasserbau
  • Anerkennungspreis: Jörg Franke, Tobias Gebler, Annette Lächler und Christian Seng (Stuttgart)

  • Anerkennungspreis: Matthias Friedrich, Tim Habermann, Marcus Uecker und Robert Volkmann (Potsdam)
Eine Ausstellung aller prämierten Arbeiten ist in der FH Potsdam, Friedrich-Ebert-Straße 6 noch bis zum 27.3.2005 zu sehen. Öffnungszeiten sind Mo-Fr von 9-18 Uhr.


Zum Thema:

www.aiv-berlin.de


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

15.03.2005

Durchdrungen

Grundsteinlegung für Hotel in Frankfurt

15.03.2005

Lust auf Bauen

Bauherrenhandbuch der Mainzer Kammer erschienen

>
BauNetz Themenpaket
Gute Architektur für alle!
BauNetz Wissen
Valby Maskinfabrik
Baunetz Architekten
ATP
DEAR Magazin
In einem Zug
Campus Masters
Jetzt abstimmen