RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Richtfest_fuer_Hertzberger-Ensemble_in_Koeln_12413.html

14.11.2002

Geometrisches Spiel

Richtfest für Hertzberger-Ensemble in Köln


Am 12. November 2002 wurde im Kölner Mediapark das bauliche Finale eingeleitet. Jetzt feierte der von Hermann Hertzberger geplante vierte Bauabschnitt Richtfest - bestehend aus fünf halbkreisförmigen Gebäuden, deren Rundseiten den Innenhof prägen. Das Gebäude thematisiert die Umkehrung der traditionellen Fassadengestaltung eines Blocks: Der Architekt lässt durch das geometrische Spiel der Baukörper die Außenfassaden zu Innenseiten werden und umgekehrt. Hertzbergers 1991 aus einem Wettbewerb hervorgegangener Entwurf schließt die letzte Lücke des Mediapark-Projekts, deren Realisierungsprozess inzwischen schon 15 Jahre läuft. Die Nutzung des sogenannten "Forums" ist vielfältig: Neben einem Fitnessstudio, das sich über fünf Geschosse bzw. 4.200 Quadratmeter erstreckt und unter anderem auch ein Schwimmbad mit Aussicht auf den Park integriert, gibt es einen "Foodcourt" und diverse Einzelhändler. Außerdem finden acht Wohnungen in dem Gebäude Platz. Insgesamt hat das Forum 34.000 Quadratmeter Nutzfläche. Der „MediaPark Köln“ wird auf dem 20 Hektar großen Areal des ehemaligen Gereon-Güterbahnhofs in 10-minütiger Entfernung vom Kölner Dom errichtet.

1987 hatte der deutsch-kanadische Architekt Eberhard Zeidler, Toronto, den städtebaulichen Planungswettbewerb gewonnen, auf dessen Grundlage jeweils Realisierungswettbewerbe für die einzelnen Gebäude durchgeführt wurden. Das städtebauliche Konzept von Zeidler Grinell Architekten (ehemals Zeidler Roberts) ordnet blockartige Strukturen halbkreisförmig um einen Stadtplatz an. Die Süddeutsche Zeitung beschrieb Zeidlers Entwurf damals als „eine Collage aus Klein-Manhattan, Piazza del Campo und begrünter Vorstadt“. Der Platz mit einer Brunnenskulptur („star-pit“) von Eberhard Zeidler und Otto Piene verbindet die verschiedenen Gebäude des Media Parks und ist als Teffpunkt und Aktionsforum konzipiert. Der Platz ist nur für Fußgänger und Radfahrer zugänglich, da der gesamte Lieferverkehr auf eine unterirdische Ringstraße verlegt wurde. Weiteres zentrales Element ist eine rund 100.000 Quadratmeter goße Parkanlage mit einem Kinderspielplatz und einem See.


Zum Thema:

Forum im Mediapark Köln 2002


Kommentare:
Meldung kommentieren










Alle Meldungen

<

14.11.2002

Steven Holls Fußstapfen

Barkow Leibinger bauen Architekturfakultät der Cornell University

14.11.2002

Einblicke erlaubt

Richtfest für Laborhalle in Zwickau

>
BauNetz Wissen
Suchspiel in der Natur
Baunetz Architekten
Architects Collective
Campus Masters
Dabei sein
BauNetzwoche
Kunsthalle Bielefeld
BauNetz Wissen
Urbaner Guckkasten