RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Realisierungswettbewerb_in_Koeln-Nippes_entschieden_7259.html

27.06.2000

Identitätsstiftend

Realisierungswettbewerb in Köln-Nippes entschieden


Am 26. Juni 2000 wurde im Kölner Stadthaus der städtebauliche Realisierungswettbewerb „Ehemaliges Ausbesserungswerk (EAW) in Köln-Nippes" entschieden.
Die 2. Sitzung des Preisgerichts unter Vorsitz von Professor Franz Pesch hatte aus 19 abgegebenen Arbeiten auszuwählen, wobei die Auslober besonderen Wert auf eine funktionsfähige städtebauliche Verknüpfung und auf die Entwicklung eines eigenständigen Gebietscharakters legten.
Die 15-köpfige Jury entschied sich für den Entwurf der Erlanger Architekten Barbara Rössner und Richard Waldmann. Der Entwurf versucht mit der Hereinführung von Erschließungs -und Wegeachsen an mehreren Stellen eine städebaulich qualitätvolle Verknüpfung mit der Umgebung zu erreichen. Mit einem Bürgerpark, einer Kantine und der Kindertagesstätte wird im Misch- und Wohngebiet eine "identitätstiftende Quartiersmitte" geschaffen, die dort auch weitere Freizeit und Kulturaktivitäten ermöglichen soll.
Die vorgeschlagene Wohnbebauung wurde von der Jury für die hohe Wohnqualtät der autofreien Quartiere, sowie die geschickte Zuordung der Grünflächen und und Überschaubarkeit der Teilberreiche gelobt. Ebenso positiv wurden die vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten der im nördlichen Gewerbegebiet geplanten Bauformen bewertet.

Die Preise im Einzelnen:

  • 1.Preis (50.000 Mark):
    Barbara Rössner & Richard Waldmann, Erlangen
  • 2. Preis (40.000 Mark):
    Hausmann & Müller, Köln
  • 3. Preis (30.000 Mark):
    pbr - planungsbüro richter, Aachen
  • 4. Preis (24.000 Mark):
    PPP Prof. Petry und Partner, Köln
  • 5. Preis (16.000 Mark):
    CAS.architekten, Darmstadt

Folgende Arbeiten wurden zum Ankauf empfohlen (jeweils 10.000 Mark):
  • Beckmann + Wenzel, Köln

  • Prof. H. PA Haunschild, Köln

  • planungsgruppe 4, Berlin

  • Arbeitsgemeinschaft Unkhoff - Padberg, Köln
Die Austellung der Wettbewerbsarbeiten findet vom 2. bis 29. August 2000 in Köln, Willy-Brandt-Platz 2, statt und ist Mo-Fr von 8:00 bis 16:00 geöffnet.

Das nebenstehende Foto zeit den Lageplan des Siegerentwurfes (Quelle: Stadtplanungsamt Köln)


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

27.06.2000

Die Schonfrist läuft ab

Am 28. Juni weiterer Protest gegen den Abriss des Ahornblatts in Berlin

27.06.2000

Zugänglich

Grundsteinlegung für Bankhochhaus in Frankfurt am Main

>
BauNetz Wissen
Lernzone
Baunetz Architekten
ADEPT
baunetz interior|design
Ländlicher Zufluchtsort
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
32891833