RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Kunsthaus_Bregenz_2409.html

16.07.1997

Leuchtturm

Kunsthaus Bregenz


Dort, wo sich in Bregenz Stadt und Bodensee berühren, versteht die Stadt ihre Inszenierung aufs Allerbeste. Mal werden Wasserbecken in Strandbadform aufs Land gesetzt, mal schwimmt eine Festspielbühne am Seeufer. Für alle Kapitäne von weitem sichtbar, leuchtet seit 25. Juli ein neuer Punkt am städtischen Ufer: Das Kunsthaus Bregenz. Das neue Museum von Architekt Peter Zumthor besteht aus zwei Baukörpern: dem Ausstellungsgebäude mit einem lichtdurchfluteten, rundum verglasten Foyer und drei übereinanderliegenden, nur in den Raumhöhen variierenden Ausstellungshallen, die Zumthor durch ein raffiniertes Oberlichtkonzept mit Tageslicht ausstattet. Diese Lichtbänder, durch die während des Tages das Licht in die Ausstellungsräume fällt, lassen nachts das im Haus geschaltete Kunstlicht nach außen dringen. Dem Ausstellungshaus vorgelagert ist ein Verwaltungsbau, der neben der Direktion und der Bibliothek auch ein Café-Restaurant und den Museumsshop aufnimmt.


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

16.07.1997

Feststimmung im Dreiländereck

Erweiterungsbau des Festspiel- und Kongreßhauses in Bregenz eröffnet

16.07.1997

Keine Hochzeit, aber ein Ehevertrag

Der Staatsvertrag zwischen Berlin und Brandenburg definiert Grundsätze für die Landesentwicklung

>
BauNetzwoche
Gezähmte Wildnis
BauNetz Wissen
Luftiger Zirkus
baunetz interior|design
Adventsverlosung
BauNetz Maps
Architektur entdecken