RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Internationaler_Architekturpreis_fuer_junge_Architekten_in_Rom_vergeben_9129.html

15.06.2001

Erste Meriten

Internationaler Architekturpreis für junge Architekten in Rom vergeben


Nachdem im März dieses Jahres der französische Architekt Jean Nouvel mit dem erstmals vergebenen „Borromini Award“ ausgezeichnet wurde (BauNetz-Meldung vom 9.3.2001), gab die Stadt Rom am 15. Juni 2001 den Gewinner des „Borromini Award for Young Architects“ bekannt.
Internationale „Advisors“ hatten im Vorfeld Vorschläge aus aller Welt gesammelt und der Jury eine Auswahl junger Architekten präsentiert.
Die Jury, der unter anderem Shigeru Ban und Francesco dal Co angehörten, entschied sich aus der Liste von zehn Finalisten für den 1965 geborenen chilenischen Architekten Mathias Klotz. Der Preis wurde ihm für sein jüngstes Projekt, die Altamira School in Chile zuerkannt.

Der nach dem italienischen Baumeister Francesco Borromini (1599-1667) benannte internationale Architekturpreis wird von der Stadt Rom vergeben. Mit ihm sollen in einem zweijährigen Turnus Architekten ausgezeichnet werden, deren Bauten „die Ansprüche der modernen Welt sowie die kollektiven Bedürfnisse der Gesellschaft, der Kultur und Menschlichkeit bestmöglich interpretieren.“

Weitere Informationen zu den zehn Finalisten finden Sie auf der Website des Premio Borromini.


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

18.06.2001

Bankfurt

Wettbewerb für Hochhaus in Frankfurt entschieden

15.06.2001

Expressive Skulptur

Wettbewerb für neues Kongresszentrum in Darmstadt entschieden

>
BauNetz Themenpaket
Leben im Großraum Paris
Baunetz Architekten
landau + kindelbacher
Campus Masters
Jetzt abstimmen