RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Grundsteinlegung_an_der_Expo-Plaza_4449.html

08.12.1998

Präsenz der Europäischen Union

Grundsteinlegung an der Expo-Plaza


Am 7. Dezember 1998 wurde der Grundstein für das „Europa Center Hannover” gelegt. Die Niedersächsische Gesellschaft für Landesentwicklung und Wohnungsbau (NILEG) errichtet den Neubau für die Weltausstellung auf der Expo-Plaza. Der Entwurf für das Mehrzweckgebäude stammt von dem Architekturbüro Determann und Martienssen (Hannover). In unmittelbarer Nähe zum Deutschen Pavillon entsteht ein fünfgeschossiges Gebäude mit 50 Metern Breite und 130 Metern Länge. Zur Weltausstellung will sich dort auf 3.000 Quadratmetern die Europäische Union präsentieren; darüber hinaus sind Flächen für verschiedene teilnehmende Organisationen vorgesehen, unter anderem für das World Trade Center.
Die Nutzung des Gebäudes nach der Expo ist zum Teil bereits gesichert: Insgesamt 12.000 Quadratmeter haben sich die Hochschule für Musik und Theater und die Fachhochschule Hannover reservieren lassen.

Zur Recherche weiterer Expo-Meldungen der BauNetz-Redaktion geben Sie bitte in der Datenbank das Suchwort „Expo 2000“ ein.


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

09.12.1998

Hufeisen bringen Glück

Landesfunkhaus des MDR in Magdeburg eingeweiht

08.12.1998

Schwarz-grüner Polizeistern

Richtfest beim Polizeipräsidium in Hamburg

>