RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Eroeffnung_eines_Messe-Parkhauses_in_Frankfurt_8165.html

14.12.2000

Einparken

Eröffnung eines Messe-Parkhauses in Frankfurt


In Frankfurt am Main wurde nach einer Bauzeit von rund 20 Monaten am 14. Dezember 2000 das neue Messe-Parkhaus am Rebstock eröffnet
Entworfen wurde das 115-Millionen-Mark-Projekt von dem Frankfurter Büro J.S.K. Architekten in Zusammenarbeit mit Reglin und Gebauer (Baden-Baden).
Das Messe-Parkhaus ersetzt die bisherigen Parkblöcke A und B auf dem Rebstockgelände. Mit rund 150.000 Quadratmetern Nutzfläche und 5.400 Stellplätzen auf acht Ebenen ist das Messeparkhaus eines der größten seiner Art in Europa.
Zusammen mit dem im Januar 1999 eröffneten S-Bahnterminal „Messe“ und der im kommenden Jahr bevorstehenden Inbetriebnahme der neuen U-Bahn-Station an der Messe verfüge die Messe Frankfurt nun über eine „Verkehrsanbindung im Millenniums-Maßstab“, erklärte Michael von Zitzewitz von der Messe Frankfurt GmbH anlässlich der Eröffnungsfeier.
Der 230 Meter lange und 20 Meter hohe Neubau besteht aus drei Baukörpern, zwischen denen spindelförmige Auf- bzw. Abfahrten angeordnet sind. Diese drei Doppelspindeln, die die insgesamt acht Parkebenen erschließen, ermöglichen es, sämtliche Stellplätze in einer Rekordzeit von nur 90 Minuten zu belegen. Dem Komplex angegliedert wurde ein eigenes Busterminal, von dem die Messebesucher wettergeschützt mit Pendelbussen zu den Messehallen gebracht werden können.
Die Gesamtkosten des Projektes liegen bei rund 115 Millionen Mark.

Abbildung: Messe Frankfurt AG


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

14.12.2000

Aussitzen

Grundsteinlegung für Gefängnis-Neubau in Hamburg

13.12.2000

Wolke 7

Coop Himmelb(l)au erhalten „Großen Österreichischen Staatspreis” in Wien

>
BauNetz aktuell
Filmreif gebacken
BauNetz Wissen
Schornsteineffekt
Campus Masters
Dabei sein
BauNetz Wissen
Angedockt
Baunetz Architekten
gmp