RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Dombaumeister_des_Bistums_Wuerzburg_gestorben_1417.html

06.01.1997

Hans Schädel starb mit 86 Jahren

Dombaumeister des Bistums Würzburg gestorben


Hans Schädel , der frühere Dom- und Diözesanbaumeister des Bistums Würzburg, starb am 31. Dezember 1996, in seinem Heimatort Ranzacker bei Würzburg. Er galt als eine der Leitfiguren im Sakralbau nach dem Krieg.
Zwischen 1948 und 1973 baute Schädel 56 Kirchen in seiner Diözese. In seinen Bauten strebte der international anerkannte Architekt eine Verbindung von Tradition und Moderne im Sakralbau an. Sein heute allgemein geschätztes Hauptwerk, der Wiederaufbau des Würzburger Doms, wurde in den fünfziger und sechziger Jahren heftig debattiert. Besonders umstritten waren damals die romanisierende Westfront und die asketische Neugestaltung des Langhauses, für die auf einen Wiederaufbau der reichhaltigen Rokokostuckierung von Pfeilern und Gewölben verzichtet wurde. Hans Schädel wurde für seine Arbeit vielfach ausgezeichnet, unter anderem mit der Goldmedaille für Architektur der Biennale Salzburg.


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

07.01.1997

Doch kein Ballast der Republik?

Abriß offenbar teurer als Sanierung

03.01.1997

Kölner Völkerkunde

Wettbewerb für das Rautenstrauch-Joest-Museum entschieden

>
Baunetz Architekten
Cheret Bozic Architekten
BauNetz Wissen
Cité des Électriciens
BauNetz aktuell
Glashaus
Campus Masters
Jetzt bewerben