RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Diener_Diener-Botschaft_in_Berlin_eingeweiht_8919.html

11.05.2001

„Schweizer Kiste“

Diener & Diener-Botschaft in Berlin eingeweiht


Nachdem die Gattin des Schweizer Botschafters kürzlich mit gewagten Foto-Aufnahmen vor der Kulisse des Botschaftsgebäudes für Presserummel gesorgt hatte, konnte jetzt die offizielle Eröffnung des Hauses am 11. Mai 2001 erneut Aufmerksamkeit anziehen. Nach knapp zweijähriger Bauzeit war die Repräsentanz der Basler Architekten Diener & Diener an einer zur Zeit sehr exponierten Stelle Berlins schon im Dezember letzten Jahres fertiggestellt worden (siehe BauNetz-Meldung vom 20.12.2000).

Trotz der Fertigstellung bleibt der Eindruck des Unfertigen: Im Osten des erhaltenen Altbaus wurde ein Neubauteil angefügt, der mit seiner einfachen, klaren Gestaltung im Gegensatz zum historischen Gebäude von 1875/1910 steht. Mit dem Anbau wird eine Art Klammer aufgemacht. Statt einer Ergänzung durch ein ähnliches Volumen auf der westlichen Seite hat der Künstler Helmut Federle hier ein Sichtbetonrelief angefertigt - eine künstlerische Bearbeitung einer Lochfassade mit Blindfenstern. So wird das Ensemble zu einer spannungsreichen Komposition, die die strenge Formensprache des Anbaus wieder relativiert.
Der neue Bauteil könnte als solitäre Großskulptur aber auch für sich alleine stehen. In die fugenlose graue Betonfassade wurden auf der Vorderseite große Öffnungen und auf der Rückseite ein Raster von Fenstern asymmetrisch eingeschnittten. Nichts ist dem Zufall überlassen, jede Öffnung, jedes Fenster sehr bewusst gesetzt.

So wie das Äußere sehr präzise und pointiert gestaltet ist, wurde auch die prächtige, Innenausstattung des Altbaus mit sehr viel Sorgfalt erhalten. Die schlichten Räume im Neubau stellen eine selbstbewusste Antithese zu den neoklassizistischen Sälen dar. Die archaische Einfachheit der Schweizer Moderne im Wechselspiel mit dem Neo-Klassizismus scheint fast die Frage zu stellen, welcher Stil wohl den anderen beeinflusst haben möge.

Am 12. Mai 2001 öffnet die Botschaft von 9.00 bis 16.00 Uhr mit einem „Tag der offenen Tür“ für alle Interessierten ihre Pforten.

Außerdem zeigt die Galerie Aedes East in Berlin derzeit eine Ausstellung zu dem Botschaftsbau von Diener & Diener im Spiegel anderer Projekte. Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie im BauNetz-Kalender.


Eine weitere Ansicht der Straßenfassade ist als Zoom-Bilder hinterlegt (Quelle: Bundesamt für Bauten und Logistik / Diener & Diener).

Zusätzliche Informationen finden Sie in der BauNetz-Meldung anlässlich des Richtfests am 14.4.2000.
Einen Überblick über alle Botschaftsprojekte in Berlin gibt Ihnen die BauNetz-Übersicht „Botschaftsbauten und Landesvertretungen in Berlin”.


Kommentare:
Meldung kommentieren

Schweizer Botschaft

Schweizer Botschaft


Alle Meldungen

<

11.05.2001

Fein!

Grundstein für Silberburg-Carré in Stuttgart gelegt

10.05.2001

Moving Images

Sauerbruch & Hutton gewinnen Museums-Wettbewerb in Sydney

>
BauNetzwoche
Kunsthalle Bielefeld
BauNetz Wissen
Urbaner Guckkasten
Baunetz Architekten
FLOSUNDK
BauNetz Wissen
Gestapelter Glaspalast
Campus Masters
Jetzt bewerben