RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen_Arnold-Schoenberg-Center_in_Wien_eroeffnet_3283.html

16.03.1998

Heimkehrer

Arnold-Schönberg-Center in Wien eröffnet


Mit einem Festkonzert der Philharmoniker im Musikvereinssaal und einer Ansprache des österreichischen Bundeskanzlers Viktor Klima wurde am 14. März 1998 in Wien das neue Schönberg-Center eröffnet. Die Architekten Adolf Krischanitz und Elsa Prochazka (Ausstellungsgestaltung) haben das erste Geschoß des zentral gelegenen Palais Fanto am Schwarzenbergplatz ausgestattet und auf 1.300 Quadratmetern ein Zentrum zur Präsentation des Nachlasses des Zwölftonmusikers geschaffen. In dem großzügigen Ambiente befinden sich eine Bibliothek, ein Archiv, ein Konzertsaal für 200 Besucher und die Schönberg-Lehrkanzel der Wiener Musikhochschule. Das Werk des Komponisten, Malers und Dichters ist somit ab sofort der Öffentlichkeit zugänglich.
Schönberg, der 1933 nach Los Angeles emigrierte und nach dem Krieg nicht mehr nach Österreich zurückgekehrt ist, war 1951 verstorben. Der Nachlaß ging an die University of Southern California und wurde in einem eigenen Schönberg-Institut verwaltet. Mit der Betreuung unzufrieden, forderten die Erben die Rückgabe des Nachlasses. Mehrere Städte bemühten sich um den Schatz – darunter auch Berlin, das Platz im geplanten Neubau der Akademie der Künste bereitstellen wollte. Wien bekam schließlich den Zuschlag für das Oeuvre des Heimkehrers, das aus Handschriften, Erstdrucken, Programmen, Plakaten, dem bildnerischen Werk und Skizzen besteht.


Kommentare:
Meldung kommentieren

Schönberg Zentrum

Schönberg Zentrum


Alle Meldungen

<

16.03.1998

Die Zeit drängt

Bauminister Oswald kündigt Baubeginn für Bundesrat in Berlin an

16.03.1998

Oscar der Immobilenbranche

Das Düsseldorfer Stadttor erhält MIPIM-Award

>
DEAR Magazin
Haus für Grenzgänger
BauNetz Wissen
Digitaler Leuchtkörper
Baunetz Architekten
3deluxe
BauNetz aktuell
Modernes Gedenken
Campus Masters
Jetzt abstimmen