RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-ingenhoven_architects_planen_in_Duesseldorf_7293268.html

22.06.2020

Pfahlbau für den MedienHafen

ingenhoven architects planen in Düsseldorf


An der Spitze eines Piers im Düsseldorfer Hafen soll auf Pfählen oberhalb des Wassers eine neue, bebaute Plattform entstehen. Pier One heißt das spektakuläre Projekt, das aus einem Neubau und vier Brücken besteht, die die benachbarten Piers miteinander verbinden. Für das Hafengebiet ist der Entwurf ein wichtiger Baustein, soll er doch dessen Umstrukturierung zum Büro- und Gewerbestandort MedienHafen abschließen. Geplant wurde der Pfahlbau vom ortsansässigen Büro ingenhoven architects , das in Düsseldorf erst kürzlich den Büro- und Geschäftskomplex Kö-Bogen II realisiert hat.

Der Neubau besteht aus zwei fünfgeschossigen Gebäudeteilen, die mit zusätzlichen Staffelgeschossen und Dachterrassen versehen sind. Die beiden Baukörper werden über ein Atrium miteinander verbunden. Das insgesamt rund 21.500 Quadratmeter große Bauwerk, das auf 180 Pfählen über dem Wasser steht, bietet hauptsächlich Raum für Büros, Showrooms und ein Hotel. Im Erdgeschoss befinden sich außerdem Cafés und Restaurants. Die geplanten Brücken schaffen für Fußgänger und Radfahrer eine neue Infrastruktur, die die Spitzen dreier Landzungen miteinander verknüpft.

Die Idee, die weiten Wege vom Hafenbecken bis zum Ende der jeweiligen Piers zu verkürzen, geht auf die vom Pariser Centre Pompidou und der Royal Academy London kuratierte Ausstellung „Living Bridges“ zurück, die im Jahr 2000 in Düsseldorf gezeigt wurde. In diesem Kontext präsentierten ingenhoven architects ihre Vision eines Wegenetzes für den ehemaligen Handelshafen, bestehend aus schwimmenden Brücken und Stegen. Mit Pier One wird diese Idee nun konkret. Die projektierte Infrastruktur soll den MedienHafen für Füßgänger und Radfahrerinnen vollständig erschließen und einen öffentlichen Raum auf dem Wasser entstehen lassen. Der Baubeginn ist bereits für Mitte 2021 geplant, die Fertigstellung wird für 2024 anvisiert. (mg)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Zu den Baunetz Architekten:

ingenhoven architects


Kommentare:
Kommentare (4) lesen / Meldung kommentieren










Alle Meldungen

<

22.06.2020

Facetten eines Solitärs

Forschungsgebäude in Alzenau von BHBVT Architekten

22.06.2020

Schwerpunkt Öffentliche Räume

Online-Präsentation des Baukulturberichts 2020/21

>
baunetz interior|design
Brasserie in Berlin
BauNetz Wissen
Industrielle Reverenz
Baunetz Architekten
BWM Architekten
BauNetz aktuell
Reise ans Meer
Campus Masters
Jetzt abstimmen
vgwort