RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohnungsbau_von_Stefan_Forster_Architekten_in_Hannover_8037531.html

27.09.2022

Eigentumsverhältnisse en bloc

Wohnungsbau von Stefan Forster Architekten in Hannover


Während der Norden der Calenberger Neustadt von einer kleinteiligen Blockrandbebauung bestimmt wird, finden sich im Süden des Hannoveraner Stadtteils eher massige Verwaltungskomplexe. In der Mitte jedoch klaffte jahrzehntelang eine 6.000 Quadratmeter große Brache, die einzig als Parkplatz diente. Nun wurde die Stadtstruktur an dieser Stelle um einen langgestreckten Block ergänzt, der auf einen Entwurf von Stefan Forster Architekten (Frankfurt am Main) zurückgeht. Nebst Eigentumswohnungen und genossenschaftlichem Wohnraum umfasst das Ensemble auch geförderte Einheiten sowie eine Kindertagesstätte.

Die Architekt*innen verweisen auf die lange Tradition, der sich rötlicher Klinker in der niedersächsischen Landeshauptstadt erfreue. Durch das Fassadenmaterial entsteht aber auch ein Zusammenhang zwischen den verschiedenen Bauteilen mit insgesamt 135 Wohneinheiten. Dem verbindenden Element kommt eine besondere Bedeutung zu, insofern als die Gestalt des Baukörpers verschiedenste Bezüge auf den nachbarschaftlichen Kontext nimmt und jede der vier Seiten somit andersartig anmutet.

Im Süden, zur Adolfstraße hin wurde das Volumen durch hervorspringende Gebäudeteile gegliedert, die sich mit Loggien und den eingeschnittenen Hauseingangsbereichen abwechseln. Das Volumen trägt außerdem dem alten Baumbestand der nördlich gelegenen Molthanstraße Rechnung, indem er im Bereich der ausladenden Baumkronen zurückweicht. Durch Loggien, die den Baukörper in seiner gesamten Tiefe durchstoßen, wurden hier Blickbezüge zwischen Straßenraum und Innenhof geschaffen. Beide Längsseiten sind den Eigentumswohnungen vorbehalten.

Auf der westlichen Stirnseite, hinter einer symmetrisch gegliederten Fassade, sind die Genossenschaftswohnungen angeordnet. Entsprechend der Bebauung, die die Kommandaturstraße auf der gegenüberliegenden Seite säumt, findet sich der Neubau an dieser Stelle durch Vorgärten von der Fahrbahn abgerückt. Die geförderten Einheiten sowie eine Kindertagesstätte sind schließlich auf der entgegengesetzten, zur Mittelstraße hin orientierten Schmalseite des Blocks untergebracht. (ree)

Fotos: Lisa Farkas


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Zu den Baunetz Architekten:

Stefan Forster


Kommentare:
Kommentare (16) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

27.09.2022

Kinetik zwischen Ponderosa-Kiefern

Villa in Kalifornien von Olson Kundig Architects

27.09.2022

Rekonstruktionsbemühungen am Molkenmarkt

Stiftung Mitte Berlin gegründet

>
baunetz interior|design
Haus nach Mas
Baunetz Architekten
LRO
baunetz CAMPUS
Alumni Podcast
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
vgwort