RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wohn-und_Geschaeftshaeuser_von_Tchoban_Voss_5421083.html

02.07.2018

In die Berliner Enge gefügt

Wohn-und Geschäftshäuser von Tchoban Voss


„Kaum vorstellbar, wie viele Veränderungen in Berlin-Mitte im vergangenen Jahrzehnt stattgefunden haben“, schreiben Tchoban Voss Architekten zu ihrem neuesten Projekt, das drei Bauten auf einem Grundstück in der städtebaulichen Enge des historischen Scheunenviertels in Berlin verbindet. Auch wenn das so klingt, als stünden sie ganz verblüfft vor ihrem eigenen Werk: Die Architekten haben einen sichtbaren Anteil an den Veränderungen in der Stadt. Ihr Quartier am Leipziger Platz, die Living Levels an der Spree oder ein simpler Viergeschosser in Mitte sind nur einige Beispiele dafür, was das Büro an äußerst prominenten Lagen im Zentrum der Hauptstadt gebaut hat.

In dem Viertel nahe der Volksbühne mit seinen Boutiquen, Büros und teuren Wohnungen schließen die Architekten nun zwei separate, aneinandergrenzende Baulücken in zwei Straßen. An der Alten Schönhauser Straße zeigt sich ein neues Wohn- und Geschäftshaus, die historische Traufhöhe einhaltend, mit vier Obergeschossen und einem Staffelgeschoss, an der Rückertstraße folgt ein Bau dem gleichen Schema mit nur drei Obergeschossen. Zwischen den beiden entstanden auf dem gemeinsamen Hof vier zusammenhängende Townhouses. Auftraggeberin ist die Terra Contor Verwaltungs GmbH.

Die Straßenfronten gestalteten die Architekten repräsentativ mit hellem Egernsunder Klinker und weiß abgesetzten Fensterlaibungen, während die Fassaden zum Innenhof weiß verputzt sind. Die Fensterformen an der Fassade zur vielbefahrenen Alten Schönhauser Straße spielen dezent mit historischen Formen. Je höher die Fensterreihe auf den vier Geschossen angesiedelt, umso flacher wird ihr Bogensegment, bis es sich im Staffelgeschoss aufgelöst hat. Der Bau zur Rückerstraße soll mit großzügigen rechteckigen Fenstern eher der ruhigen Atmosphäre in der schmalen Straße entsprechen. Die aus Stahl ausgeführten Harfengeländer der französischen Fenster sind in Anthrazit gehalten.

26 Mietwohnungen gibt es in beiden zu den Straßen gerichteten Gebäuden, die vier Townhouses bieten je eine Wohneinheit. Letztere sind in diesem historischen und eng bebauten Teil Berlin Mittes ungewöhnliche Wohnhaustypen, aber – wer weiß – vielleicht heißt es in einer zukünftigen Pressemitteilung einmal „Kaum vorstellbar, wie stark sich in den letzten Jahren ein suburbanes Wohnkonzept mitten in das Zentrum Berlins verlagert hat“. (sj)

Fotos: Lev Chestakov, Nils Koenning


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Zu den Baunetz Architekten:

TCHOBAN VOSS Architekten


Kommentare:
Kommentare (7) lesen / Meldung kommentieren

Rundbögen im sonst eher rechteckig geprägten Straßenbild: In die Backsteinfassade des Gebäudes an der Alten Schönhauser Straße ließen Tchoban Voss Architekten Fenster mit Bogenabschluss ein.

Rundbögen im sonst eher rechteckig geprägten Straßenbild: In die Backsteinfassade des Gebäudes an der Alten Schönhauser Straße ließen Tchoban Voss Architekten Fenster mit Bogenabschluss ein.

Der Bau an der Rückertstraße wiederum kehrt zum klassischen Rechteckformat zurück.

Der Bau an der Rückertstraße wiederum kehrt zum klassischen Rechteckformat zurück.

Im gemeinsamen Innenhof lösen Tchoban Voss Architekten den Backstein durch Putz ab.

Im gemeinsamen Innenhof lösen Tchoban Voss Architekten den Backstein durch Putz ab.

Innen ist es nobel und ein bisschen historisch: Sauber gearbeitete Backsteinwände, Tonnengewölbe und eine beleuchtete Fußleiste.

Innen ist es nobel und ein bisschen historisch: Sauber gearbeitete Backsteinwände, Tonnengewölbe und eine beleuchtete Fußleiste.

Bildergalerie ansehen: 23 Bilder

Alle Meldungen

<

02.07.2018

Kunst hinter Spiegeln

Museum in Miami von Aranguren + Gallegos

02.07.2018

Postindustriell in Toronto

Ziegelfabrikumbau von LGA Architectural Partners

>
vgwort