RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Wettbewerb_in_Saarbruecken_2892073.html

08.08.2012

Bürohaus mit Rohbauästhetik

Wettbewerb in Saarbrücken


Das 1972 errichtete „Haus der Ärzte“  in Saarbrücken ist durch seine markante Statur und Silhouette eine weithin sichtbares Landmarke in der vom Wiederaufbau geprägten Innenstadt Saarbrückens. Die Ärztekammer des Saarlandes schrieb zur Sanierung des Hauses nun einen nichtoffenen Wettbewerb aus, dessen Ziel es war, zeitgemäße Fassadenentwürfe mit hoher gestalterischer Qualität, verbunden mit einem energetischen Konzept, hervorzubringen. Die Jury vergab folgende Preise:
 

  • 1. Preis: Fthenakis Ropee, München

  • 3. Preis: AV1, Kaiserslautern

  • Ankauf: Eisfeld Engel, Hamburg 
 
Im Ensemble „Kongressplatz“ spielt das Bürohochhaus als vertikales Gegenstück des flachen Kongresshauses eine vorrangige städtebauliche Rolle. Besucher, die über den Bahnhof in die Stadt eintreten, empfängt das „Haus der Ärzte“ an der Kreuzung Reichs- und Triererstraße.
 
Dem Preisgericht gefiel am Entwurf der Architektenkooperative Fthenakis Ropee (München), dass sie mit „einfachen Mitteln eine überzeugende Lösung“ schaffen, indem „sie sich mit ihrem Entwurf auf eine tiefgreifende Auseinandersetzung mit dem Bestandsgebäude einlassen“. Ihr Ziel sei es, „die dem Bestand innewohnenden Qualitäten durch die neue Fassade zum Leben zu erwecken“.
 
Die Architekten orientieren sich bei der Neugestaltung an der Rohbaustruktur, wodurch sie fast nostalgische Erinnerungen an Verwaltungsgebäude der Moderne wecken. Dabei spielen die Materialwahl und Neugliederung der Fassade eine entscheidende Rolle: Als neue Verkleidung wählten sie Titanzink, das in seiner unregelmäßigen Oberflächenstruktur eine gewisse „Rohbauästhetik“ besitzt. Auch die Detailgliederung der Fassade betont die handwerklichen Qualitäten vergangener Tage und greift architektonische Themen der für Saarbrücken
wichtigen Nachkriegsbautradition auf. Und endlich wird bei einer Fassadensanierung – gerade eines interessanten Beispiels der Fertigteilbauweise der frühen 1970er Jahre – einmal nicht die übliche Dämmschutzmaske aufgelegt.

Da es sich um ein Verhandlungsverfahren handelt, bleibt offen, welches der prämierten Büros den Auftrag tatsächlich erhalten wird. Wer sich einen Überblick über die eingereichten Entwürfe verschaffen möchte, kann dies in einer Ausstellung im Haus der Architekten tun.
 
Ausstellung: 9. bis 17. August 2012
Mo-Do 8.30-16.30 Uhr, Fr  8.30-14.30 Uhr
Ort: Akademie im Haus der Architekten, Neumarkt 11, 66117 Saarbrücken


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Zu den Baunetz Architekten:

HPP Architekten


Kommentare:
Meldung kommentieren

1. Preis, Fthenakis Ropee

1. Preis, Fthenakis Ropee

3. Preis, HPP

3. Preis, HPP

3. Preis, AV1

3. Preis, AV1

Ankauf, Eisfeld Engel

Ankauf, Eisfeld Engel

Bildergalerie ansehen: 9 Bilder

Alle Meldungen

<

08.08.2012

Sommer auf Balkonien

Apartments in Paris

08.08.2012

Kontemplation und Begegnung

Weinmiller gewinnt Aachener Wettbewerb

>
baunetz interior|design
Asketischer Luxus
BauNetz Wissen
Grünes Bindeglied
Baunetz Architekten
a + r Architekten