RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Werkausstellung_von_Knippers_Helbig_in_Stuttgart_7105861.html

21.01.2020

Wenn Bauingenieure bauen

Werkausstellung von Knippers Helbig in Stuttgart


Die Architekturgalerie am Weißenhof eröffnet am Mittwoch, 22. Januar 2020 unter dem Titel „form:frei“ eine Werkschau des Ingenieurbüros Knippers Helbig Advanced Engineering. Das multidisziplinäre Team aus Tragwerks- und Fassadeningenieuren mit Sitzen in Stuttgart, New York und Berlin hat in enger Zusammenarbeit mit zahlreichen renommierten Architekturbüros Bauprojekte sehr unterschiedlicher Ausrichtung und Dimension umgesetzt. Thorsten Helbig und Boris Peter, die das Büro führen, legen dabei großen Wert auf die „professionelle Neugier als Methode“ und die Verbindung von handwerklichen Traditionen mit digital gestützten Prozesse.

Die Ausstellung zeigt Architekturen in verschiedenen Maßstäben, vom Flughafen in Shenzhen bis zu einer Granitskulptur in Boston. Im Fokus steht das kontinuierliche Ausloten des Freiraums zwischen Architektur und Ingenieurwesen, Gestalt und Technik, Entwicklung und Umsetzung. Ein Auge liegt auch auf den Details, die den Architekturen ihren „High-Tech“-Charme verleihen. Der Architekt Frank Barkow (Barkow Leibinger Architekten, Berlin) wird am Eröffnungsabend mit einen Vortrag unter dem Titel „Ultrastructural“ eine Einführung in die Welt strukturgeprägter Architektur geben.

Eröffnung: Mittwoch, 22. Januar 2020, 19 Uhr
Ausstellung: 23. Januar bis 8. März 2020
Ort: Vortragssaal Neubau 2 der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Am Weißenhof 1, 70191 Stuttgart 


Zum Thema:

weissenhofgalerie.de


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Jübergturm, Aussichtsturm, Hemer, 2010, Architekt: Birk Heilmeyer und Frenzel. Die Konstruktion ist ein Hyperboloid aus 240 gegenläufig geneigten Stabscharen, die aus sibirischer Lärche (BSH) bestehen.

Jübergturm, Aussichtsturm, Hemer, 2010, Architekt: Birk Heilmeyer und Frenzel. Die Konstruktion ist ein Hyperboloid aus 240 gegenläufig geneigten Stabscharen, die aus sibirischer Lärche (BSH) bestehen.

Shenzhen, China, 2013, Architekt: Massimiliano and Doriana Fuksas. Die Form der Architektur entstand aus parametrisch geformten, wabenartigen Elementen.

Shenzhen, China, 2013, Architekt: Massimiliano and Doriana Fuksas. Die Form der Architektur entstand aus parametrisch geformten, wabenartigen Elementen.

Bildergalerie ansehen: 5 Bilder

Alle Meldungen

<

21.01.2020

Textilien aus Glas

Fassadengestaltung in Amsterdam von UNStudio

20.01.2020

Paracelsus Parametrisch

Bade- und Kurhaus in Salzburg von Berger+Parkkinen

>
baunetz interior|design
Im Universum des Rudolf S.
BauNetz Themenpaket
Frischluftzufuhr garantiert
Baunetz Architekten
ADEPT
BauNetz Wissen
Beton und Licht