RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Neues_Terminal_in_Shenzhen_-_mit_Bildstrecke_3389869.html

27.11.2013

Fliegen mit Fuksas

Neues Terminal in Shenzhen - mit Bildstrecke


Wer nach Shenzhen fliegt, kommt hier an: Morgen wird auf dem Shenzhen Bao’an International Airport das neue Terminal T3 eröffnet. Unschwer zu erkennen, dass dahinter das Studio Fuksas (Rom, Paris) steht – 2008 hatten die Architekten den internationalen Wettbewerb gewonnen und sich mit ihrem Entwurf unter Anderem gegen Konkurrenten wie Foster & Partners (London), gmp (Hamburg) und Foreign Office Architects FOA (London) durchgesetzt. Nach drei Jahren Bauzeit werden in dem 500.000 Quadratmeter großen Terminal nun jährlich 45 Millionen Passagiere erwartet. Zum Vergleich: 57, 5 Millionen Fluggäste wurden 2012 auf dem Frankfurter Flughafen gezählt – an beiden Terminals.

Fuksas' Flughafen ist aber nicht nur riesig, er imitiert auch die markante Form eines Mantarochens – der 1,5 Kilometer lange Komplex liegt wie ein müdes Tier zwischen den Rollfeldern im südlichen Teil der Guangdong-Provinz. Insgesamt 63 feste und 15 mobile Gates kragen aus dem 1,5 Kilometer langen Flughafenkomplex; eine Bahnhofshalle sorgt für den direkten Anschluss in die Stadt, eine Shoppingmeile mit Geschäften und Cafés ergänzt die nötigen Funktionen in der Abflug- und der Ankunftshalle. Das Raumkonzept vereint zwei verschiedene Konzepte: die Idee der Bewegung und die Idee der Pause. Kurze Laufwege sowie einfache Orientierung sollen zudem den Betrieb erleichtern.

Das Terminal öffnet den Blick nach außen und liegt unter einem großen, alles vereinenden Dach, das bis zu 80 Meter frei überspannt. Die Konstruktion für das Riesen-Terminal hat das Studio Fuksas zusammen mit den Ingenieuren Knippers Helbig Engineering (Stuttgart, New York) entwickelt. Dach und Fassade des Rochens sind mit einer doppelwandigen Wabenstruktur aus Metall verkleidet; natürliches Licht fällt so durch die fein gemusterte Oberfläche des Dachs. Auf der Innenseite schließen weiße konische Säulen an, die an eine moderne Kathedrale erinnern – hier ist es elegant.

Die Baukosten für das T3 werden mit umgerechnet 734 Millionen Eruo angegeben. Doch der neue Flughafen in Shenzhen ist noch nicht fertig – die zwei weiteren Bauabschnitte des Bao’an International Airport sollen 2025 und 2035 folgen.

Fotos: Courtesy of Studio Fuksas


Video:


Eminent Architects: Massimiliano Fuksas

(Video by BauNetz)

Kommentare:
Kommentare (13) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

28.11.2013

Max Dudler

Buchvorstellung in Berlin

27.11.2013

Öffentlichkeit in Sichtbeton

Portzamparcs Kulturbau in Rio

>
Baunetz Architekten
W&V Architekten
BauNetz Wissen
Skulpturale Feuertreppe
baunetz interior|design
Skandinavisches Design
Campus Masters
Jetzt abstimmen