RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Villa_nahe_Peking_von_Archstudio_7140370.html

24.02.2020

Vierseithof neu interpretiert

Villa nahe Peking von Archstudio


Vier kubische Baukörper aus roten Ziegeln, die sich im Viereck gegenüberstehen, dazwischen ein Glaspavillon, darüber ein dunkles Walmdach – die Courtyard Villa in Tangshan in der nahe Peking liegenden Provinz Hebei überzeugt durch eine schlichte, klare Struktur. Entworfen wurde das Wohnhaus vom Pekinger Büro Archstudio, das schon 2017 bei einem ganz in der Nähe befindlichen buddhistischen Schrein Feingefühl in Sachen Reduktion und Zurückhaltung bewiesen hat.

Zuvor befand sich auf dem 820 Quadratmeter messenden Grundstück ein altmodisch wirkendes Holzhaus aus dem vergangenen Jahrzehnt, das der private Eigentümer abreißen ließ, um Platz für ein neues Ferien- und Wochenenddomizil zu schaffen. Tradition und Modernität sollten dabei ineinanderfließen. Dementsprechend basiert das Gestaltungskonzept des 265 Quadratmeter großen Neubaus auf der Anlage traditioneller chinesischer Wohnhöfe, Siheyuan genannt, deren Zentrum ein auf allen vier Seiten von Gebäuden umschlossener Hof bildet. Diese sind durch eine introvertierte Struktur charakterisiert: Nach außen hin verschlossen wirkend, öffnen sie sich großräumig zum Hof hin.

Archstudio adaptierten diese Grundform auf eine ganz eigene Weise: Sie legten auf  jeder Seite ein kleines fensterloses Volumen mit Flachdach an, das jeweils nur einen Raum umfasst. Hier befinden sich die intimeren Wohnbereiche: zwei Schlaf- bzw. Gästezimmer, ein Arbeitszimmer, die Küche. Licht und Luft kommen über kleine integrierte Höfe und halboffene, rasterförmig gemauerte Ziegelwände. Über den zwischen den vier Baukörpern liegenden zentralen Hof setzten die Architekten das Walmdach, verglasten die Außenwände und verwandelten den Raum so einen hellen, großzügigen Wohn- und Empfangsbereich, in dem die umgebende Landschaft stets gegenwärtig ist.

Ziegel, Holz und Glas dominieren die Materialpalette des Hauses. Die vier Zimmer sind als Stahlkonstruktion angelegt, die Decken bilden Ortbetonplatten mit sichtbarer Holzverschalungsstruktur, während die Wände aus einem zweischaligen Ziegelmauerwerk mit Wärmedämmung bestehen. Das zentrale Walmdach ist mit verkohlten Holzfliesen gedeckt, im Innenraum liegt die Holzbalkenkonstruktion offen und lässt Höhe und Weite entstehen. (da)

Fotos: Wang Ning


Kommentare:
Kommentare (9) lesen / Meldung kommentieren

Schlichte Eleganz: Vier Ziegelvolumen tragen ein Dach, dazwischen ein Glaspavillon.

Schlichte Eleganz: Vier Ziegelvolumen tragen ein Dach, dazwischen ein Glaspavillon.

Vor dem zentralen Wohnbereich liegen dreieckige Terrassen, das auskragende Dach bietet Schutz.

Vor dem zentralen Wohnbereich liegen dreieckige Terrassen, das auskragende Dach bietet Schutz.

Von Licht durchflutet: das Wohnzimmer.

Von Licht durchflutet: das Wohnzimmer.

Intimer Rückzugsraum: eines von zwei Schlafzimmern.

Intimer Rückzugsraum: eines von zwei Schlafzimmern.

Bildergalerie ansehen: 38 Bilder

Alle Meldungen

<

24.02.2020

Farbklecks in den Schweizer Alpen

Freibad-Restaurierung von akkurat

24.02.2020

Machbare Utopien

Zum Tod von Yona Friedman

>
Baunetz Architekten
O&O Baukunst
BauNetz Wissen
Kulturbaukasten
baunetz interior|design
Canvas Haus
BauNetzwoche
Kiruna im Remake
Campus Masters
Jetzt bewerben
vgwort