RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Veranstaltungsreihe_in_Muenchen_8041825.html

26.09.2022

Gebaute Werkzeuge der Erinnerung

Veranstaltungsreihe in München


Anfang des Jahres standen die Zeichen noch auf Kompromiss: Die umstrittene Rekonstruktion des Turms für die Potsdamer Garnisonkirche sollte abgeschlossen, auf eine Wiederherstellung des Kirchenschiffs aber verzichtet werden. Damit schien das 1972 errichtete Rechenzentrum, das seit einigen Jahren als Kultur- und Kreativzentrum genutzt wird, gerettet. Nach einem Wechsel an der Spitze erklärte die Fördergesellschaft für den Wiederaufbau der Garnisonkirche diese Vereinbarung allerdings im Frühjahr schon wieder für nichtig. Weiterhin (oder neuerlich) besteht sie auf das zu rekonstruierende Kirchenhaus, indessen wird vor allem über die Finanzierung gestritten.

Während dieser Querelen könnte allzu leicht in Vergessenheit geraten, was da eigentlich wiederhergestellt werden soll: Nicht zuletzt als Schauplatz des Tages von Potsdam, an dem der symbolische Schulterschluss zwischen dem nationalsozialistischen Regime und der preußischen Geschichte zelebriert wurde, kann die Garnisonkirche als Symbol des deutschen Militarismus gelten. Eine umfassende öffentliche Auseinandersetzung mit der Historie, wie sie dem Ort deshalb angemessen scheinen muss, war bislang aber kaum festzustellen. Umso wichtiger sind Beiträge, die auch außerhalb von Fachmedien ein breites Publikum mit der Debatte vertraut machen. Zu den Autor*innen, die sich dabei hervorgetan haben, gehört Philipp Oswalt, der im Juli einen fundierten wie meinungsstarken Beitrag in der Zeit veröffentlichte.

Nur folgerichtig mutet an, dass der Kreisverband München-Oberbayern des Bundes Deutscher Architektinnen und Architekten (BDA) am heutigen Montag, 26. September 2022 Oswalt eingeladen hat, um im Rahmen der BDA-Kamingespräche eine erste Ausgabe der Veranstaltungsreihe „Architektur als Werkzeug der Erinnerung“ zu bestreiten. Davon ausgehend, dass Geschichte nicht allein die Summe historischer Fakten darstellt, sondern immer auch als Konstrukt verstanden werden muss, wird deutlich, dass sie der fortwährenden Diskussion und Neuaushandlung bedarf. Ebendieser Auseinandersetzung, die immer auch bauliche Konsequenzen zeitigt, soll sich die Veranstaltungsreihe widmen. Für den am 27. Oktober geplanten zweiten Vortrag konnte der Historiker Bert Hoppe gewonnen werden. Er spricht dann zum Thema „Königsberg-Kaliningrad – Die Neuformatierung einer fremden Stadt“.

Termin: Montag, 26. September 2022, 19 Uhr
Ort: BDA Landesverband Bayern, Türkenstraße 34, 80333 München



Zum Thema:

bda-bayern.de


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren

Der hier noch eingerüstete Nachbau des Garnisonkirchturms neben dem als Kunst- und Kreativhaus genutzten ehemaligen Rechenzentrum an der Breiten Straße in Potsdam

Der hier noch eingerüstete Nachbau des Garnisonkirchturms neben dem als Kunst- und Kreativhaus genutzten ehemaligen Rechenzentrum an der Breiten Straße in Potsdam


Alle Meldungen

<

26.09.2022

Zur Nachahmung empfohlen

Deutscher Bauherrenpreis 2022 vergeben

23.09.2022

Sportliche Investition in die Bildung

Schule in Nürnberg von Ackermann+Renner

>
BauNetz Themenpaket
Zwölf mal freie Formen
BauNetz Wissen
Skelett in Farbe
Baunetz Architekten
ingenhoven associates
baunetz interior|design
Ein Haus bekommt Zuwachs
Campus Masters
Jetzt abstimmen!
vgwort