RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Tierheim_bei_Sydney_von_Sam_Crawford_Architects_8317960.html

14.08.2023

Farbe und Vordach

Tierheim bei Sydney von Sam Crawford Architects


Nachdem das mehr als 40 Jahre alte Tierheim in Sydneys Vorort Blacktown  modernisierungsbedürftig und zu klein geworden war, entschloss sich die Gemeinde zu einem Neubau. Mit dem Blacktown Animal Rehoming Centre (BARC) entstand nach Plänen von Sam Crawford Architects (Sydney) das derzeit größte Tierheim Australiens. Es liegt eingebettet in den Grünraum der Western Sydney Parklands, bietet 26.480 Quadratmeter Fläche und kann bis zu 380 Hunde und Katzen aufnehmen. Nicht zuletzt soll die Anlage Publikum anziehen, damit die Tiere möglichst schnell ein neues Zuhause bekommen.

„Es war ein Balanceakt, die hochtechnischen Anforderungen des Tierschutzes sowie die unterschiedlichen Bedürfnisse von Katzen und Hunden mit dem Wunsch nach einem sicheren und einladenden Gebäude für Mitarbeiter*innen und Besucher*innen in Einklang zu bringen“, fasst Sam Crawford die Bauaufgabe zusammen. Sein Team entwickelte einen Komplex aus sechs nebeneinander liegenden, durch überdachte Gänge miteinander verbundenen Bauten mit einer Gesamtgröße von 6.180 Quadratmetern. Gebaut wurde mit robusten, wartungsarmen und leicht zu reinigenden Materialien.

Die lang gezogene Form der eingeschossigen Baukörper, Fensterfronten und ein angeschlossenes Auslaufgebiet sollen den thermischen, visuellen und akustischen Komfort für Tiere und Menschen maximieren. Um möglichst effiziente Abläufe zu gestatten, nimmt jedes Volumen eine andere Funktion auf. Neben Katzen- und Hundeheimen finden sich tierärztliche Einrichtungen, ein Empfangs- und Adoptionsbereich, Trainingsbereiche für die Tiere, Aufenthaltsräume für das Personal sowie Veranstaltungs- und Serviceräume.

Den einladenden Auftakt der Gebäudesequenz bildet das Empfangsgebäude mit seinem weit auskragenden, aufgeständerten Vordach. Das Gebäude mit den Hundezwingern folgt dem Maßstab einer Scheune und verfügt über große Glasfenster sowie Abschirmungen, hinter die sich die Tiere zurückziehen können. Die Katzen sind in farbenfrohen Räumen mit verspielten Schlafboxen und Klettervorrichtungen untergebracht.

Außen dominieren Bird Screens in Form vertikaler Lamellen, die das Gelände zum umgebenden Landschaftspark hin abgrenzen. Die von der Designagentur Lymesmith (Fyshwick) konzipierten Farbakzente sollen den sonst eher  funktional und unpersönlich wirkenden Gebäudekomplex auffrischen. In die Gehwege eingravierte informative und lustige Fakten über Katzen und Hunde sind als weiterer Anstoß gedacht, ein Tier zu adoptieren. (da) 



Fotos: Brett Boardman


Zum Thema:

Mehr zu außenliegendemSonnenschutz bei Baunetz Wissen


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentare (3) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

14.08.2023

Wohnen statt Wein

Umnutzung von Esch Sintzel Architekten in Basel

14.08.2023

Historiker, Kritiker, Kurator

Zum Tod von Jean-Louis Cohen

>
baunetz interior|design
Raum für Ruhe
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
Baunetz Architekt*innen
Aretz Dürr Architektur
baunetz CAMPUS
Alumni Podcast
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche
vgwort