RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Symposium_in_Berlin_2523917.html

19.04.2012

Wohnen ökonomisch bauen

Symposium in Berlin


Die Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt veranstaltet kommenden Montag im Rahmen der Vorbereitungen zur IBA 2020 ein Symposium zu dem Thema „Wohnen ökonomisch bauen“. Die dritte Veranstaltung dieser Reihe soll die Diskussion zu innovativen Ansätzen im Wohnungsbau eröffnen.

Ressourcen wie Geld, Fläche oder Energie sind begrenzt. Wie also wird der Wohnungsbau der Zukunft aussehen? Wie kann die soziale Mischung in den Quartieren gesichert werden? Können wir uns unsere steigenden Ansprüche an das Wohnen noch leisten? Welche Standards erlauben wir uns und welche Stellschrauben gibt es, Baukosten zu senken und neue Qualitäten zu schaffen?

Eine Reihe von Beispielen soll den Blick für mögliche Ansätze öffnen. Sie reichen vom Bauen mit industriellen Fertigteilen bis zur Eigenleistung durch die Nutzer, von Organisationsformen gemeinschaftlichen Bauen und Wohnens bis hin zu großmaßstäblichen Bauträgermodellen. Die Diskussion wird wiederum Anregungen für das „Labor IBA“ geben, in dem neue Ideen exemplarisch erprobt werden sollen. Auf dem Podium sitzen:

  • Andreas Klok Pedersen, Bjarke Ingels Group (BIG), Kopenhagen: Neue Tendenzen im Wohnungsbau
  • Anna Popelka, PPAG Architects, WienProjekt: „Superzeile“ / Wohnen am Park Wien
  • Michael Geschwentner, Gmür & Geschwentner Architekten AG, Zürich: Projekt „James – Wohnen mit Service“
  • Jörg Leeser, BeL Sozietät für Architektur: Projekt „Grundbau und Siedler“, Hamburg-Wilhelmsburg
  • Vera Tollmann, Kulturwissenschaftlerin und freie Autorin: Projekt „Wohnen im Gewächshaus“, Berlin-Wedding
  • Nikolai von Rosen, Künstler und Kurator, teamelevenLabor Berlin: Beispiele für neue Ansätze
  • Søren Rasmussen, ONV Architects, Kopenhagen: Projekt „sustainable industrial architecture“
  • Jörg Ziolkowski, ASTOC Architekten, Köln: Projekt „Neubau der Siedlung Buchheimer Weg“

Die Begrüßung und das Schlusswort hat Senatsbaudirektorin Regula Lüscher. Das Symposium wird moderiert von Andreas Ruby, textbild.

Termin: Montag, 23. April 2012, 15.30-19.30 Uhr
Ort: Villa Elisabeth, Invalidenstraße 3, 10115 Berlin-Mitte
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich


Zum Thema:

www.stadtentwicklung.berlin.de


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren






Alle Meldungen

<

19.04.2012

Zwei Rathäuser, einmal Wohnen

29. Ludwigsburger Architekturquartett

18.04.2012

Das Runde muss ins Eckige

Bürogebäude von Nissen Wentzlaff in Rheinfelden

>
BauNetz Wissen
Gestaltgebende Lücke
BauNetz Themenpaket
Milano im Herbst
Campus Masters
Jetzt abstimmen
Baunetz Architekten
STEIN HEMMES WIRTZ
DEAR Magazin
Wohnen im Kleinformat