RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Stuttgart_Proteste_gegen_Bahnhofs-Zerstoerung_1142249.html

27.07.2010

Bei Abriss Aufstand!

Stuttgart: Proteste gegen Bahnhofs-Zerstörung


Die Deutsche Bahn hat den Abrisstermin für die beiden Seitenflügel des Stuttgarter Hauptbahnhofs (siehe BauNetz-Meldung vom 2. Februar 2010 zum Baubeginn) klammheimlich auf August 2010 vorverlegt, obwohl ein Urheberrechtsverfahren noch anhängig ist – offenbar weil die Bahn in der Ferienzeit weniger bürgerschaftlichen Widerstand erwartet. Dennoch gab es wieder Proteste: Gestern Abend haben mehrere hundert Aktivisten den Nordflügel besetzt und gedroht: „Bei Abriss Aufstand!“

Bereits am Freitag hatte ein kurzfristig anberaumtes Gespräch zwischen dem Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bahn, Rüdiger Grube, und den Initiatoren des Zusammentreffens, dem Vorstandsvorsitzenden der Bundesstiftung Baukultur, Michael Braum, sowie der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Gottfried Kiesow, stattgefunden. Es konnte die Abrisspläne nicht verhindern. Beide Stiftungen bleiben bei Ihrem Standpunkt: „Stuttgart 21“ lässt sich auch mit dem Erhalt des Bonatz-Baus realisieren.

„Die Verstümmelung des Stuttgarter Hauptbahnhofs durch den Abriss der Seitenflügel ist ein baukultureller Skandal", betonte Michael Braum von der Bundesstiftung Baukultur. „Hier wird ausschließlich aus der Sorge heraus, den Bauablauf zu verzögern, ein für Deutschland einmaliges, international anerkanntes Ensemble der frühen Moderne unwiderruflich zerstört. Jahre konnte man bislang sorgfältig planen und nunmehr scheint es den Verantwortlichen nicht schnell genug gehen zu können“. 

„Stuttgart 21 ist auch möglich, wenn der Hauptbahnhof stehen bleibt. Das ist uns klar, das ist dem Architekten klar und auch Rüdiger Grube. Letztlich fehlt nur der Wille, noch einmal gegenzusteuern. Dieses Nationaldenkmal darf nicht amputiert werden. Wird der Hauptbahnhof gehalten, könnte die Deutsche Bahn einmal wieder positive Schlagzeilen machen. Stuttgart 21 würde besser und günstiger,“ unterstrich Gottfried Kiesow von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz.


Zum Thema:

Blog der Nordflügelbesetzer: www.bei-abriss-aufstand.de


Kommentare:
Kommentare (7) lesen / Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

27.07.2010

Sehnsucht (fünf): Arno Lederer

Die BauNetz-Kolumne vor der Biennale

27.07.2010

Einheitsdenkmal reloaded

Ausstellung in der Galerie Aedes in Berlin

>
Baunetz Architekten
atelier ww
BauNetz Wissen
Ein neues Klassenhaus
BauNetz Themenpaket
Tadao Ando im Kreis der Kollegen
Baunetz Architekten
Waechter + Waechter Architekten
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
21780390