RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Sport-_und_Freizeitzentrum_in_Tirol_von_AllesWirdGut_7796057.html

07.12.2021

Training mit Weitblick

Sport- und Freizeitzentrum in Tirol von AllesWirdGut


Bauen im ländlichen Raum, das bedeutet nicht selten auch viel Einsatz von Seiten der künftigen Nutzer*innen. In der kleinen Gemeinde Fließ in Tirol wurde in diesem Sommer ein neues Sport- und Freizeitzentrum eröffnet, für das laut Lokalpresse allein der Fußballverein rund 14.000 Arbeitsstunden geleistet hat. Ungewöhnlich in Fließ ist, dass dieses Level von Selbstbau in enger Zusammenarbeit mit einem bekannten Architekturbüro erfolgte. AllesWirdGut haben die Anlage nach einem Wettbewerbsgewinn 2018 realisiert. Für das Wiener Büro war es bereits der zweite Auftritt in Fließ, wo es schon vor zwanzig Jahren ein Dorfzentrum gebaut hat.

Das Sport- und Freizeitzentrum entstand in steilem Gelände in fußläufiger Entfernung zum Dorfkern. Neben dem zentralen Fußballplatz mit Zuschauertribüne umfasst es auch ein Freibad sowie Leichtathletik-, Tennis- und Trendsportanlagen. Mit Blick auf die knappen Flächen wurde eine kompakte Anordnung der verschiedenen Teilbereiche gewählt. Die Außengestaltung erfolgte in Zusammenarbeit mit DND Landschaftsplanung ebenfalls aus Wien. Die Ausrichtung des Zentrums erfolgte nicht zuletzt mit Rücksicht auf die exponierte Lage. Von hier aus lässt sich weit ins Tal und auf die umliegenden steilen Berge blicken. Die baulichen Anlagen bieten eine Nutzfläche von brutto insgesamt 1.400 Quadratmetern.

Als weithin sichtbares Aushängeschild der Anlage wurde das Klubhaus des Fußballvereins derart positioniert, dass es aus mancher Perspektive fast schon gewagt an der Hangkante zu balancieren scheint. Der Sichtbetonbau umfasst im Erdgeschoss Umkleiden, Schiedsrichter- und Trainerräumlichkeiten sowie zugehörige Duschen und Toiletten. Im oberen Stockwerk erwartet die Besucher*innen wiederum ein pavillonartiges Vereinslokal mit umlaufend vorgelagerter Terrasse, das über eine Außentreppe erschlossen wird. Nicht nur das Panorama lässt somit noch besser genießen, sondern auch das Spielgeschehen auf dem Platz gut verfolgen. (sb)

Fotos: tschinkersten fotografie


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Zu den Baunetz Architekten:

AllesWirdGut


Kommentare:
Kommentare (14) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

08.12.2021

Mikrorajon der Zukunft

Open Call der Architekturbiennale in Tallinn

07.12.2021

Leipziger Kurvendiskussion

Kirchenerweiterung von Irlenbusch von Hantelmann

>
baunetz interior|design
Perfekte Proportionen
BauNetz Wissen
Niedrigstenergiestatus
Baunetz Architekten
AFF Architekten
BauNetz Maps
Architektur entdecken
BauNetzwoche
Perspektive Leerstand
vgwort