RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Spatenstich_fuer_Polizeipraesidium_in_Bonn_19161.html

27.01.2005

Eigener Charakter

Spatenstich für Polizeipräsidium in Bonn


Mit einem symbolischen ersten Spatenstich wurden am 22. Januar 2005 die Bauarbeiten für ein neues Gebäude der Polizei in Bonn-Beuel eingeleitet. Entworfen wird das Haus von v. Gerkan, Marg und Partner (gmp) aus Hamburg.

Das neue Polizeipräsidium wird 31.000 Quadratmeter Fläche umfassen und soll „hell, offen und bürgerfreundlich“ sein.
Der Entwurf war 2004 mit einem 1. Preis ausgezeichnet worden. Das Haus soll im Juni 2006 eingeweiht werden und 34 Millionen Euro kosten.

Entwurfsziel war die Schaffung eines „übersichtlichen und großzügigen Hauses mit hohem Wiedererkennungswert und eigenem Charakter“ (gmp).

Der viergeschossige Bau liegt in der Südostecke des Baugrundstücks mit Hauptzugang an der Königswinterer Straße.
Alle Bürotrakte sind ringförmig angeordnet. Eine Magistrale verbindet alle Abteilungen auf kürzestem Wege.
Hinter der zweigeschossigen Eingangshalle liegt rund um ein Atrium der Ausstellungsbereich, flankiert von den Büros für die Kriminalitätsvorbeugung.
Entlang der Magistrale und vis–á–vis der begrünten Innenhöfe liegen Tagungs- und Schulungsräume und die Kantine.
Im Erdgeschoss liegen neben den Wachen ein Mehrzwecksaal, ein Polizeiladen und die Poststelle.


Zu den Baunetz Architekt*innen:

gmp · Architekten von Gerkan, Marg und Partner


Kommentare:
Meldung kommentieren




Alle Meldungen

<

27.01.2005

Ãœber dem Budget

E. O. Moss verliert Auftrag für Museum in New York

27.01.2005

In eigener Sache

„Grenzgänger“-Porträts im BauNetz

>
Baunetz Architekt*innen
Bez + Kock Architekten
BauNetz Wissen
Strandgut in der Decke
BauNetz Themenpaket
Der Frühling gehört Norditalien
baunetz interior|design
Best-of Teppiche 2024
baunetz CAMPUS
Alumni Podcast