RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Small_Towns_Big_Architecture_3334267.html

07.10.2013

uncube No. 14

Small Towns, Big Architecture


Jeder möchte einen Gehry. Welche Kleinstadt träumt nicht davon, mit einer neuen Gebäudeattraktion die lokale Wirtschaft anzukurbeln?

Doch schon vor Erfindung der „Starchitektur“ gab es das Bestreben, Bedeutsames zu schaffen. Die 14. uncube-Ausgabe “Small Towns, Big Architecture” beschäftigt sich mit großer Architektur in kleinen Städten: von der Moderne-Vision eines amerikanischen Industriellen im Mittleren Westen über Prora auf Rügen bis zu Corbusiers Kirche im französischen Firminy. Außerdem unternimmt uncube eine Reise zu architektonischen Hässlichkeiten, Kommerzpalästen und Kuriositäten aller Art, immer nach dem Motto, dass Größe sehr wohl eine Rolle spielt.

Und sonst? Die Redaktion verrät ihre Sommerlektüre, Comic-Zeichner Klaus erfreut sich an Rafael Viñolys heißem Hochhaus und die mexikanische Architektin Tatiana Bilbao erklärt, warum gute Architektur noch immer verortet sein muss.

www.uncubemagazine.com

///////////////////////
 
Spread the news, and subscribe to uncube’s mailing list!

///////////////////////
 
Everybody wants a Gehry. How many unprepossessing small towns dream of having a piece of starchitecture to boost their local economies?

The culture of important architecture pre-dates our current celebrity obsession with big names. This 14th issue of uncube “Small Towns, Big Architecture” looks at “big” buildings in “small” contexts, from an industrial philanthropist’s modernist vision in Columbus, Indiana to Prora, a 4.5km-long former Nazi seaside resort on the Baltic coast, to a Le Corbusier chapel completed 41 years after his death in Firminy, France. Add to these case studies a mix of carbuncles, cash cows and curiosities from our photo story and let uncube take you on a world tour of surprising monuments according to the “size matters” ethos.

In addition, uncube’s editors share their favourite reads this summer, cartoonist Klaus takes a swipe at Vinoly’s “Walkie Scorchie” office block in London and Mexican architect Tatiana Bilbao drops into uncube’s Berlin photo booth to explain why good architecture has to stay local.


Zum Thema:

www.uncubemagazine.com
www.uncubemagazine.com/subscribe


Kommentare:
Meldung kommentieren










Alle Meldungen

<

08.10.2013

Hier und dort

Vortragsreihe in München

07.10.2013

Pultdach unter Bäumen

Pavillon bei Paris

>
Baunetz Architekt*innen
JSWD Architekten
baunetz interior|design
Paradis in Ostende
Stellenmarkt
Neue Perspektive?