RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Schweizer_Holzbaupreis_Prix_Lignum_2018_vergeben_5518191.html

22.10.2018

Gold für Herzog + de Meuron

Schweizer Holzbaupreis Prix Lignum 2018 vergeben


Seit 2009 wurde er zum vierten Mal verliehen: Der Preis der Schweizer Holzwirtschaft für Holzbauten Prix Lignum. Zugelassen waren Bauten, Innenausbauten, Möbel und Kunstwerke in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein. Wieder bringt der Preis Materialanwendungen höchster Qualität auf die Bühne. Nach den Vorentscheidungen in fünf Regionen der Schweiz, die aus 465 Einsendungen 39 Projekte prämiert hatten, wählte die Jury Ende September die nationalen Preise in Gold, Silber und Bronze sowie vier Sonderpreise.

Die mit Gold ausgezeichnete Bergstation auf dem 2262 Meter hohen Chäserrugg von Herzog & de Meuron zeigt, wie das Material zu touristischer Attraktivität beitragen kann. Die Architekten haben die alte Seilbahnstation aus den 70er Jahren um ein Restaurant ergänzt und mit Fichtenholz zu einer Gipfelskulptur vereint, die traditionelle Hüttenelemente neu interpretiert. Keine Eventarchitektur sonder kraftvolle Ruhe auf dem Berg, urteilte die Jury.

Das erste Holzhochhaus der Schweiz, der von Burkard Meyer Architekten geplante 36 Meter hohe Bürobau auf dem Suurstoffi-Areal in Risch-Rotkreuz, erhielt Silber. Das Projekt, so die Jury, setze jedes Material bewusst ein: Beton trägt den Kern, Baubuche nimmt die hohen Lasten auf, in der Fassade trägt Brettschichtholz aus Fichte und Tanne. Die Aluminiumfassade zeigt: Holz muss nicht nach Holz aussehen.

Bronze erhielt das Wohnungsbauprojekt, das Rolf Mühlethaler auf dem Freilager in Zürich geplant hat. Die 187 Wohnungen in drei Längsbauten sind bis auf die Kerne konsequent aus Holz gebaut. Die Jury: „Das Projekt bringt Holz in den großen Maßstab. Es nutzt die Effizienz des industriellen Holzbaus, um bezahlbaren Wohnraum zu schaffen.“ (fm)

Die vier Sonderpreise gingen an:

  • Turm im Natur- und Tierpark Goldau von Gion A. Caminada, Vrin
  • Verwaltungsgebäude der Freiburger Kantonspolizei von Deillon Delley Architectes, Bulle
  • Produktionshalle der BLS in Böningen von Schwaar & Partner, Bern
  • Einfamilienhaus in Alpnach von Seiler Linhart Architekten, Luzern


Alle weiteren Projektbeteiligten sind unter www.prixlignum.ch aufgeführt. Die Preisträgerarbeiten touren nun als Wanderausstellung an verschiedene Orte in der Schweiz.


Zum Thema:

 


Zu den Baunetz Architekten:

Burkard Meyer Architekten BSA


Kommentare:
Kommentar (1) lesen / Meldung kommentieren

Prix Lignum Gold 2018: Chäserrugg, Herzog + de Meuron

Prix Lignum Gold 2018: Chäserrugg, Herzog + de Meuron

Prix Lignum Silber 2018: Bürogebäude Suurstoffi 22, Burkard Meyer Architekten

Prix Lignum Silber 2018: Bürogebäude Suurstoffi 22, Burkard Meyer Architekten

Prix Lignum Bronze 2018: Langhäuser Freilager Zürich, Rolf Mühlethaler

Prix Lignum Bronze 2018: Langhäuser Freilager Zürich, Rolf Mühlethaler

Sonderpreis Schweizer Holz 2018: Turm im Natur- und Tierpark Goldau, Gion A. Caminada

Sonderpreis Schweizer Holz 2018: Turm im Natur- und Tierpark Goldau, Gion A. Caminada

Bildergalerie ansehen: 21 Bilder

Alle Meldungen

<

22.10.2018

Erstlingswerke zwischen Neu- und Umbau

Bauwelt-Preis 2019 entschieden

22.10.2018

Bauhaus fällt um

Zur Debatte um Konzertabsage in Dessau

>
BauNetz Wissen
Festung zum Lernen
BauNetzwoche
Bunkerstadt Wünsdorf
Baunetz Architekten
meck architekten
Campus Masters
Jetzt bewerben
baunetz interior|design
Textile Bodenbeläge
vgwort