RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Schulerweiterung_in_Darmstadt_von_prosa_5477600.html

23.08.2018

Aufs Dach gebaut

Schulerweiterung in Darmstadt von prosa


Noch besteht die Erich-Kästner-Schule in Darmstadt Kranichstein aus vier Schulgebäuden und einer Sporthalle. Für die bis 2019 geplante Erweiterung des Grundschulensembles muss nun ein Altbau mit Klassenzimmern auf dem Gelände abgerissen werden. Doch die darin befindlichen sechs Klassenräume können nicht einfach ein Schuljahr lang bis zur Fertigstellung der Erweiterung wegfallen. Deshalb wurde das Darmstädter Büro prosa Architektur + Stadtplanung beauftragt, bei laufendem Betrieb schnell Ersatz zu schaffen. Weil das Gelände im Nordosten von Darmstadt nicht besonders groß ist, aber auch weil man keine weiteren Flächen versiegeln wollte, geriet das eingeschossige Bestandgebäude 4 ins Visier.

Auf dem Dach des Stahlbetonbaus aus den 1970er Jahren mit der typischen Waschbetonfassade, planten die Architekten ein komplett neues Geschoss mit acht Klassenräumen. Beim Grundrissentwurf waren sie mit einem für diese Art der Bauaufgabe typischen Konflikt konfrontiert: Einerseits mussten sie die Lasten des Aufbaus auf den vorhandenen Wänden des Erdgeschosses abtragen, andererseits wollten sie den alten Grundriss mit dem langen Mittelgang nicht nochmal obendrauf bauen, sondern die Aufenthaltqualität vor allem im Flur verbessern. Schließlich musste das Obergeschoss unabhängig erschlossen werden.

Die Grundrissfrage lösten sie, indem sie alle Klassenräume an die Ost- und Westfassade rückten und die Nebenräume in die Mitte, so dass der Flur breiter und zoniert ist, über Glastrennwände belichtet wird und so zum zusätzlichen Lern- und Aufenthaltsort wird. Die Erschließungs- und die damit verbundene Brandschutzfrage beantworten zwei außenliegende Treppen, eine interne Verknüpfung von je vier Klassenräumen zu einem Lerncluster und die Möglichkeit über Bypasstüren in den anderen Bereich zu flüchten.

Bei der Statikfrage half das Material Holz. Als „Fundament“ des Obergeschosses legten sie auf das Bestandsdach einen Trägerrost zur Lastverteilung. Darüber folgte eine vorgefertigte Wandkonstruktion aus tragenden Holzrahmenbauelementen. Die Spannweiten von bis zu acht Metern sind als klassische Balkendecken ausgeführt. Darunter sind, ebenfalls aus Holz konstruierte, schallabsorbierende Lamellensysteme eingebracht. Dennoch mussten die Fundamente des Bestandsbaus ertüchtigt werden. 

Schließlich das Zeitproblem. Vorgefertige Holzelemente sind die Antwort, wenn ein Neubau möglichst schnell und geräuschfrei aufgestellt werden soll. Doch in diesem Fall haben die langen Lieferzeiten und die ausgelastete Prüfstatik das Vorhaben verzögert. Baubeginn war im Oktober 2017, im Juli 2018 wurde das Projekt übergeben. Die Gesamtkosten für 732 Quadratmeter neue Nutzfläche im Obergeschoss liegen bei rund 2,7 Millionen Euro. Wann die Fassade des Erdgeschosses saniert wird, ist noch offen. Der Entwurf des Obergeschosses hat das aber auf jeden Fall mitbedacht. (fm)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Weil für einen geplanten Neubau auf dem Schulgelände ein Altbau abgerissen werden muss, bekam ein anderer Altbau ein Geschoss aufgesetzt.

Weil für einen geplanten Neubau auf dem Schulgelände ein Altbau abgerissen werden muss, bekam ein anderer Altbau ein Geschoss aufgesetzt.

Über zwei außenliegende Treppen wird dieser erschlossen.

Über zwei außenliegende Treppen wird dieser erschlossen.

Im Unterschied zum eintönigen Mittelflur des Erdgeschosses aus den 70er Jahren ist der Gang im aufgesetzten Neubau zoniert.

Im Unterschied zum eintönigen Mittelflur des Erdgeschosses aus den 70er Jahren ist der Gang im aufgesetzten Neubau zoniert.

Im Zuge der kurzfristig geforderten Flächen war eine Sanierung des Erdgeschosses nicht budgetiert. Der Entwurf der Aufstockung denkt diese jedoch mit.

Im Zuge der kurzfristig geforderten Flächen war eine Sanierung des Erdgeschosses nicht budgetiert. Der Entwurf der Aufstockung denkt diese jedoch mit.

Bildergalerie ansehen: 30 Bilder

Alle Meldungen

<

23.08.2018

Wohnen auf der Treppe

Einfamilienhaus in Osaka von Tato Architects

23.08.2018

Internationaler Hochhauspreis 2018

Fünf Finalisten stehen fest

>
Baunetz Architekt*innen
Snøhetta
BauNetz Wissen
Gemeinsam bauen
baunetz interior|design
Vier Bäume für den Holzhybrid
BauNetz Themenpaket
In memoriam Arno Lederer
Campus Masters
Jetzt abstimmen!
vgwort