RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-SOS_Brutalism-Ausstellung_geht_nach_Wien_5384049.html

27.04.2018

Österreichische Betonmonster

SOS Brutalism-Ausstellung geht nach Wien


Nach dem Hilferuf des Deutschen Architekturmuseums in Frankfurt schließt sich nun auch Wien der Rettung von Betonmonstern an. Die um einen Österreich-Schwerpunkt erweiterte Ausstellung eröffnet am Mittwoch, 2. Mai 2018 im Architekturzentrum Wien und macht auf die weltweite Zerstörung, Vernachlässigung und Umgestaltung brutalistischer Architektur aufmerksam.

Was als Online-Initiative unter dem Hashtag #SOSBrutalism ins Leben gerufen wurde, ist heute mit Hilfe vieler Social-Media-Nutzer zu einem Netzwerk mit Initiativen zu Erforschung und Erhalt von brutalistischer Architektur geworden. Über 1000 Bauwerke weltweit konnten identifiziert und in der Datenbank versammelt werden. Trotz mancher Rettungsmaßnamen sind derzeit 168 Bauten von einer unmittelbaren Zerstörung bedroht.

Die Ausstellung „SOS Brutalismus – Rettet die Betonmonster!“ im AzW präsentiert viele Neuentdeckungen aus dem Zeitraum zwischen 1953 und 1979. Neben Originalmaterial, großen Modellen aus Karton und kleinen skulpturalen Betonmodellen werden die zehn österreichischen Highlights gezeigt. Sie reichen von der ikonischen Wotrubakirche in Wien-Liesing bis zu akut bedrohten Bauten, wie dem Kulturzentrum in Mattersburg oder dem Kongresszentrum in Bad Gastein. Unbekannte Bauten, wie das Internat Mariannhill von Norbert Heltschl im Tiroler Landeck zeigen, was brutalistische Architektur zu leisten vermag.

Eröffnung
: Mittwoch, 2. Mai 2018, 19 Uhr
Ausstellung: 3. Mai bis 6. August 2018, Mo, Mi, Fr 10 Uhr bis 17:30 Uhr und Sa, So 10–19 Uhr
Ort: Architekturzentrum Wien, Museumsplatz 1, 1070 Wien, Österreich


Zum Thema:

www.azw.at
www.sosbrutalism.org


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Günther Domenig / Eilfried Huth, Osterkirche, Kirchenraum mit Blick zum Altar, Oberwart, Burgenland, 1966–1969

Günther Domenig / Eilfried Huth, Osterkirche, Kirchenraum mit Blick zum Altar, Oberwart, Burgenland, 1966–1969

Norbert Heltschl, Internat Mariannhill, Wasserbecken auf der Dachterrasse, Landeck, Tirol, 1964

Norbert Heltschl, Internat Mariannhill, Wasserbecken auf der Dachterrasse, Landeck, Tirol, 1964

Fritz G. Mayer, Fritz Wotruba, Kirche zur Hl. Dreifaltigkeit, Außenansicht, Wien 23, 1974–1976

Fritz G. Mayer, Fritz Wotruba, Kirche zur Hl. Dreifaltigkeit, Außenansicht, Wien 23, 1974–1976

Bildergalerie ansehen: 14 Bilder

Alle Meldungen

<

27.04.2018

Turner Prize Nominierungen

Forensic Architecture auf der Liste

27.04.2018

Wie weiter mit der Bodennutzung?

Vortragsreihe an der TU München

>
baunetz interior|design
Blick in die Vergangenheit
BauNetz Wissen
Neuer Treffpunkt
Baunetz Architekten
behet bondzio lin architekten
Campus Masters
Jetzt Projekt einreichen!
Stellenmarkt
Neue Perspektive?