RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Regionalmuseum_Xanten_fertig_gestellt_28744.html

18.10.2007

Historische Raumproportion

Regionalmuseum Xanten fertig gestellt


Der Bau für das „Römermuseum“ im Ärchäologischen Park Xanten ist fertig gestellt und wurde am 18. Oktober 2007 seinen Nutzern übergeben. Architekten des Neubaus sind Gatermann Schossig (Köln).

Das Museum wurde direkt über den Fundamenten der antiken römischen Thermen errichtet – im Zentrum der antiken Stadt. Der Neubau ergänzt den Thermenschutzbau, so dass das Volumen der Thermenanlage als Baukörper wieder zu erfahren ist. Das räumliche Konzept stellt die historische Raumproportion wieder her.

Ähnlich wie bei Zumthors Schutzbau für die Römerausgrabungen in Chur verstehen Gatermann + Schossig die Fassade als Membran, die durch die Bewegung im Raum den Blick nach außen ermöglicht. Kastenförmige Stahlrahmen auf der Breite der historischen Mauer bilden das Haupttragwerk. Die Außenhülle des Museums besteht aus vertikal angeordneten Verglasungen und Paneelen, so dass sich der Raum beim Durchschreiten öffnet und die Trennung zwischen Innen- und Außenraum thematisiert wird. Von außen erscheint der archetypische Bau als ein glatter, gleißend glänzender Körper, der durch bündig sitzende Fensterlisenen strukturiert wird.

Die Ausstellungsebenen im Innern sind als ein sich im Raum entwickelndes Flächenkontinuum gestaltet. Die Ebenen stellen sich als amorphes Gebilde in dem quaderförmigen Bau dar, das durch Rampen und durch Treppen miteinander verbunden ist und den Luftraum über den Ausgrabungen skulptural gestaltet. Die Architektur der Ebenen unterstützt den Ansatz der Ausstellungspädagogik: Der Besucher soll den Gang durch die Schau als eine Geschichtsreise durch die Zeit der Römer erleben.

Die Baukosten des 4.870 Quadratmeter Bruttogeschossfläche umfassenden Museums betrugen rund 22,5 Millionen Euro (BauNetz-Meldung vom 20. Mai 2006 zum Richtfest, BauNetz-Meldung vom 6. September 2005 zum Spatenstich).


Zu den Baunetz Architekten:

GATERMANN + SCHOSSIG


Kommentare:
Kommentare (9) lesen / Meldung kommentieren










Alle Meldungen

<

18.10.2007

Auf den Fildern

Eröffnung des Stuttgarter Messegeländes

17.10.2007

Im Zentrum der Peripherie

Vortrag zu Landschaftsarchitektur an der TU Berlin

>