RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Produktionsgebaeude_von_Simon_Moosbrugger_in_Vorarlberg_8424674.html

10.11.2023

Tischlern in lichten Räumen

Produktionsgebäude von Simon Moosbrugger in Vorarlberg


Produktionsanlagen im ländlichen Raum haben eine Tendenz zu ausuferndem Wachstum. Stammgebäude bleiben erhalten und werden Jahrzehnt für Jahrzehnt um weitere Gebäude ergänzt. Diese Entwicklung wird auch dadurch verstärkt, dass es in solchen Umgebungen selten an Platz mangelt. Bei einer Tischlerei in Schnepfau im nordwestlichen Vorarlberg wählten der junge Architekt Simon Moosbrugger (Andelsbuch) und seine Auftraggeber hingegen einen anderen Weg. Sie realisierten ein kompaktes Gebäude, das den gesamten Betrieb aufnimmt und bei dem sogar die Parkplätze im Untergeschoss verschwinden.

Die neue Tischlerei in Form eines länglichen Baukörpers entstand am Ortseingang. Die gesamte Erschließung erfolgt über die Ostseite, wo sich zwischen einem vorgelagerten Technikbau aus Sichtbeton und dem eigentlichen Produktionsgebäude auch die Einfahrt in die Tiefgarage befindet. Das Volumen mit einer Nutzfläche von 4.800 Quadratmetern unterteilt sich in einen gebäudehohen Werkbereich und einen zweigeschossigen Trakt mit Verwaltung, Planung und Ausstellungsraum. Realisiert wurde der Neubau als Holzkonstruktion über einem Untergeschoss aus Stahlbeton.

Das gute Gespür der Bauherrschaft für das gewählte Material kommt auch in der architektonischen Gestaltung zum Ausdruck. Im unteren Teil der Halle sorgt eine Beplankung im Fischgrätmuster für subtile Varianz, während der obere Abschnitt dank vertikal gesetzter Bretter homogener wirkt. Horizontale Holzlagen bilden außerdem eine Art Attika. Hinter dieser verbergen sich Solarpaneele und Oberlichter, die in der Halle für gute Arbeitsverhältnisse sorgen. Fensterbänder und ein kleiner Patio mit einem Bäumchen lockern außerdem das Obergeschoss auf.

Im Inneren der Halle ermöglichen hohe Fachwerkträger aus verleimtem Buchenholz einen stützenfreien Produktionsbereich. Der helle Raumeindruck wird durch das schimmernde Metall der Belüftungsanlagen und durch die Trapezbleche des Daches unterstrichen.

Für Simon Moosbrugger endet mit der Fertigstellung der Tischlerei übrigens eine Episode, die bereits 2015 mit seinem Diplom an der TU Wien begann – hier zu sehen bei Campus Masters. Schon damals hatte er sich mit dem Bedarf der Tischlerei beschäftigt und ein Projekt entwickelt, das als guter Ausgangspunkt für das nun realisierte Vorhaben gedient haben dürfte. (sb)

Fotos: Simon Oberhofer


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentare (10) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

13.11.2023

Moderne jenseits von Ost und West

Konferenz in Berlin

10.11.2023

Wohnen an der Westbahn

Berger+Parkkinen und CEHL in Wien

>
baunetz interior|design
Zirkuläres Wellnesshotel
BauNetz Wissen
Nachhaltig lernen
Baunetz Architekt*innen
raumwerk.architekten
baunetz CAMPUS
Alumni-Podcast
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
vgwort