RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Pavillonumbauten_in_Indien_951961.html

15.02.2010

Stützenbäume

Pavillonumbauten in Indien


Ein Gebäudeensemble aus der Kolonialzeit in Mumbai (Indien) sollte zu einem Banquet mit Empfangshalle, Festsaal, Restaurant und Bar umgebaut werden. Diese Umbauten, die im Dezember 2009 fertig gestellt wurden, zeichnen sich vor allem durch ihre wahrlich poetische Statik aus. Entworfen wurden die Baumstützen mit dem Titel „The Tote“ vom britischen Büro Serie Architects (London, Mumbai, Peking).

Die alten Pavillons, die sich im Park zwischen den Bäumen verstecken, nehmen nun also ihre Umgebung im Gebäudeinneren auf. Die neue Struktur innerhalb der alten Gebäudehülle erzeugt offene Räume, die durch die großzügigen Glasfenster scheinbar mit dem Außenraum verschmelzen werden. Das statische System imitiert einen Ast, der unten einen größeren Querschnitt hat und sich nach oben immer stärker verzweigt.

Die abgehängte Decke setzt sich aus drei verschiedenen Beleuchtungssystemen, Gipskartonplatten und Sperrholz  zusammen. Sie ist variabel und kann nachträglich verändert werden. Das Innere der Lounge-Bar auf der oberen Ebene ist mit dreidimensional facettierten Nussbaumfurnier verkleidet. Das Muster der Lounge-Verkleidung ergibt sich aus einer Anzahl sich überlagerter Äste.


Kommentare:
Kommentare (3) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

15.02.2010

Raum für Experimente

Hotels: Architektenpodium in Berlin

15.02.2010

Gestreifte Drillinge

Tuborg-Türme in Kopenhagen eingeweiht

>
BauNetz Themenpaket
Mittsommer in Skandinavien
baunetz CAMPUS
Beten to go
BauNetz Wissen
Vier Türme, ein Haus
baunetz interior|design
Farbliche Gratwanderung
Baunetz Architekten
a+r Architekten