RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Pavillon_bei_Ravenna_von_Mario_Cucinella_Architects_7767088.html

01.11.2021

Lehmbau aus dem Drucker

Pavillon bei Ravenna von Mario Cucinella Architects


Die UN-Klimakonferenz COP26 in Glasgow hat gestern begonnen und läuft noch bis zum 12. November 2021. Die Notwendigkeit, den Klimawandel endlich mit größter Entschiedenheit zu adressieren, ist schon lange bekannt. Ebenso bekannt ist auch der große Anteil, den die Baubranche an den Treibhausemissionen hat. Was läge also näher, als im Rahmenprogramm der Konferenz neue konstruktive und architektonische Ansätze zu thematisieren? Dieses Ziel verfolgt die Initiative Build Better Now mit einem virtuellen Pavillon, in dem 17 Projekte mit einer nachhaltigen Vision zu sehen sind. Build Better Now wurde vom UK Green Building Council initiiert, das zusätzlich zur Präsentation auch noch eine Reihe von Online-Veranstaltungen organisiert.

Schöne neue Post-Covid-Welt könnte man nun denken, doch einige der siebzehn Projekte, die im digitalen Pavillon zu sehen sind, wurden tatsächlich auch real umgesetzt. Dazu gehört ein Kuppelbau von Mario Cucinella Architects (Bologna) in Massa Lombarda bei Ravenna. Der steht dort auf dem Gelände des 3D-Druck-Spezialisten WASP, mit dessen Unterstützung das Projekt auch entstand. Cucinellas Pavillon stammt also ebenfalls aus dem Drucker – man sieht es an der feinen Rillenstruktur. Doch hier kam kein Beton zum Einsatz, wie kürzlich bei einer gedruckten Brücke in Venedig, sondern Lehm und andere natürliche Materialien.

Das kleine Gebäude hört auf den Namen TECLA, was für Technology und Clay steht. Seine Macher verstehen es als Wohnprototypen von rund 60 Quadratmetern Fläche. Zwei sphärische Formen wurden hierfür verschnitten und parametrisch optimiert. Ein Wohnbereich mit Küche und eine Nachtzone mit Bad stehen zur Verfügung. Belichtet werden die höhlenartigen Räume durch verglaste Öffnungen im Dach.

Bei einem Energiebedarf von weniger als sechs Kilowattstunden kann die statisch durch integrierte Rippen verstärkte Struktur innerhalb von rund 200 Stunden gedruckt werden. In Zukunft soll das Gebäude dann als Showroom für die Lowtech-Druckverfahren von WASP genutzt werden. (sb)

Fotos: Iago Corazza


Zum Thema:

Die virtuelle Ausstellung ist unter www.buildbetternow.co zu finden. Das Rahmenprogramm im Hybridformat kann nach einer Anmeldung frei besucht werden.


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Kommentare (8) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

01.11.2021

Das Schimmern des Wassers

Hafenpavillon in Rotterdam von MoederscheimMoonen

01.11.2021

Strukturalistische Karawanserei

OMA planen Medizin-Zentrum in Doha

>
baunetz interior|design
Perfekte Proportionen
BauNetz Wissen
Niedrigstenergiestatus
Baunetz Architekten
AFF Architekten
BauNetz Maps
Architektur entdecken
BauNetzwoche
Perspektive Leerstand
vgwort