RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Morphosis_bauen_in_Seoul_4978684.html

13.02.2017

Forschungszentrum Nass-in-Nass

Morphosis bauen in Seoul


Eine interessante Art der Präsentation: Morphosis (Los Angeles/New York) zeigen in ihren aktuell veröffentlichten Renderings nicht nur den von ihnen gerade in Seoul geplanten Komplex aus Firmensitz und Forschungszentrum seltsam verlaufen und verwischt. Auch die Mitarbeiter, die auf den Fotos die Modelle präparieren, bekommen das visuelle Nass-in-Nass-Treatment. Was wahrscheinlich dynamisch wirken soll, erinnert jedoch an mehr oder weniger misslungene Aquarellkunst.

Das neue Gebäudeensemble der Kolon Group lässt diese modische Bildsprache nicht unbedingt in bestem Licht dastehen. Sofort vermutet man, dass hier eine eher langweilige Architektur zumindest im Bild etwas aufgepeppt werden soll. Das jedoch täte dem geplanten Gebäude im südöstlich der Innenstadt gelegenen Bezirk Magok doch etwas Unrecht. Hinter der parametrisch optimierten Sonnenschutzfassade verbirgt sich nämlich ein äußerst komplexes Programm.

Auf über 70.000 Quadratmetern wird hier bei Fertigstellung des ersten Bauabschnitts die Verwaltung des Unternehmens mit Laboreinrichtungen, einer Bibliothek, Ausstellungsflächen, Showrooms und Seminarräumen kombiniert werden. Die einzelnen Marken der Firmengruppe – deren Erzeugnisse von Industrieprodukten bis hin zu Endverbrauchermodelinien reichen – sollen dabei ebenso sichtbar werden, wie der technologische Fokus des gesamten Konzerns. Die aufwändige Fassade ist hier also mehr als eine Spielerei – sie soll den Geist des Unternehmens verkörpern.

Ob dies gelingen wird? Die Inszenierung der Modelle als skulpturale Kunstwerke deutet schon einmal an, wie diese ideelle Überhöhung der Architektur erreicht werden soll. Doch auch das Innenleben des Gebäudes, das von einem dynamisch geschnittenen, gebäudehohen Atrium erschlossen wird, lässt zumindest auf den Bildern eine gewisse Ambition erkennen. Ein langweiliges Bürogebäude ist hier jedenfalls nicht zu erwarten – bei aller Weichzeichnerei. (sb)


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

13.02.2017

Zwischen Brutalismus und Brasilien

Schule in Hong Kong

13.02.2017

Was wird die Berliner Bauakademie?

Dialogverfahren Bundesstiftung Baukultur

>
baunetz interior|design
Respektvoller Dialog
Baunetz Architekten
Eike Becker_Architekten
baunetz CAMPUS
Alumni Podcast
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
vgwort