RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Masterplan_von_BIG_fuer_Penang_in_Malaysia_7377096.html

24.08.2020

Inseln, noch mehr Inseln

Masterplan von BIG für Penang in Malaysia


Schicke Flugtaxis, vulkanförmige Hochhäuser und knubbelige autonome Fahrzeuge, die sowohl an Land wie auch zu Wasser unterwegs sind. Keine Frage, bei ihrem jüngsten Masterplan für den Süden von Penang in Malaysia mussten sich BIG (Kopenhagen) nicht zurückhalten. Zusammen mit den Ingenieuren von Ramboll (Kopenhagen) und dem alteingesessenen malaysischen Architekturbüro Hijjas (Kuala Lumpur) konnten sie einen Wettbewerb des Bundesstaats Penang gewinnen. Penang liegt im Nordosten von Malaysia und erstreckt sich über ein Stück Festland und die namensgebende Insel in der Straße von Malakka.

Im Süden des nur knapp 300 Quadratkilometer großen Eilands (zum Vergleich: Bremen hat 326 Quadratkilometer) plant der Bundesstaat nun eine Expansion des Siedlungsgebiets ins Meer hinein. Seit den 1970ern gibt es hier eine Sonderwirtschaftszone samt der zugehörigen Stadt Bayan Baru. Der Fokus liegt auf Hightech-Produktion, was zu einem entsprechenden Wohlstand geführt hat. Um der gut ausgebildeten Bevölkerung Raum zu geben, sollen im Meer drei neue Inseln funktionsgemischten Stadtteilen entstehen. Diese würden – dem aktuellen Planungsstand nach – neben vielen Freizeitangeboten vor allem Wohnquartiere für jeweils rund 20.000 Einwohner*innen umfassen.

BioDivercity heißt das Projekt, das sich naturgemäß aller derzeit gebräuchlichen Schlagworte des Städtebaus bedient. Eine Koexistenz mit der Natur soll erreicht werden, was in den Renderings vor allem in vielen kleinen Kanälen zum Ausdruck kommt. Im zentralen Geschäftsbezirk, den es natürlich auch gibt, könnten außerdem Mangrovenbäume wachsen. Grüne Dächer und Fassaden würden zudem das Wassermanagement unterstützen und dezentrale Technologien zur Energieproduktionen beitragen. Über die potenziellen Auswirkungen der neuen Inseln auf das bestehende Ökosystem schweigen sich die Beteiligten aus. Vor Ort gibt es bereits Kritik an den großmaßstäblichen Plänen. (sb)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentare (9) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

24.08.2020

Keine Abstandsflächenarchitektur

Wohnhaus im Berliner Hinterhof von wolff:architekten

24.08.2020

Potenziale des Steildachs

Heute abend: Dialog zwischen Architekten und Industrie

>
Baunetz Architekten
Eike Becker_Architekten
BauNetz Wissen
Überraschung!
baunetz interior|design
Endloser Wolkenspiegel
BauNetz Themenpaket
Unter freiem Himmel
baunetz CAMPUS
Alumni Podcast
vgwort