RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Make_Architects_in_London_5464311.html

24.08.2018

Pavillon mit Tunnel

Make Architects in London


Der Aldgate Square ist heute einer der größten öffentlichen Plätze in Londons Bankenviertel. Er steht beispielhaft für die Mission des Bezirks City of London und der Stadt, Geschäftsviertel mit qualitativ hochwertigen, öffentlichen Räumen aufzuwerten – oft realisiert auf ehemaligen Verkehrsflächen. Vor einigen Jahren war der Aldgate Square für Fußgänger noch eine Zumutung: ein monströser Verkehrskreisel mit zahlreichen komplizierten Fußgängerunterführungen. Ein typisches Erbe der autogerechten Stadt der 1960er-Jahre. Seit seiner feierlichen Eröffnung im Juli ist der neugestaltete Platz eine Fußgängerzone und wird kommunal genutzt, beispielsweise für Nachbarschaftsfeste und andere öffentliche Veranstaltungen.

Für die City of London Corporation realisierten Make Architects (London) kürzlich am Rande des Platzes einen kleinen, permanenten Pavillon, der von der lokalen, gemeinnützigen Organisation Kahaila als Café und multifunktionaler Gemeinschaftsort betrieben wird. 2008 realisierten die Architekten schon einmal einen Pavillon im Bezirk: das City of London Information Centre unmittelbar neben St. Paul’s Cathedral. Dafür erhielten sie 2009 einen RIBA-Award und hatten so Aussichten auf den renommierten Stirling Prize. Die beiden Pavillons sind sich – der Auflage des Bezirks folgend – in ihrer Formensprache sehr ähnlich.

Die asymmetrischen Winkel des Informationszentrums werden im neuen Pavillon aufgegriffen. Die Architekten arbeiteten mit parametrischen Entwurfsmethoden. Der Clou ihres Entwurfs ist das gefaltete, in Cortenstahl vorfabrizierte Dach, das die komplett gläsernen, äußeren Wände überspannt. Es trifft an nur drei Punkten auf den Boden. Im Innenraum zeichnen weiß laminierte Holzpaneele die Stahlkonstruktion des Daches nach.

Das eingeschossige, 325 Quadratmeter große Gebäude ist von allen seiten zugänglich. Um den Fußabdruck auf dem Platz zu verringern wurden Teile einer ehemaligen Fußgängerunterführung als Untergeschoss für Nutzungen wie Toiletten, Lager und Technik integriert. Die klimatischen Bedingungen der alten Betontunnel – etwa die konstante Temperatur – helfen auch bei der Temperaturregulierung des Pavillons: Luft strömt durch die Tunnel und hoch in das Café. So wird im Sommer gekühlt und im Winter geheizt. (df)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Auf dem Aldgate Square realisierten Make Architects einen kleinen Pavillon, der von der gemeinnützigen Organisation Kahaila als Café und Gemeinschaftsort betrieben wird.

Auf dem Aldgate Square realisierten Make Architects einen kleinen Pavillon, der von der gemeinnützigen Organisation Kahaila als Café und Gemeinschaftsort betrieben wird.

Der Fokus des Entwurfs ist das gefaltete, in Cortenstahl vorfabrizierte Dach, das die komplett gläsernen, äußeren Wände überspannt.

Der Fokus des Entwurfs ist das gefaltete, in Cortenstahl vorfabrizierte Dach, das die komplett gläsernen, äußeren Wände überspannt.

Im Innenraum zeichnen weiß laminierte Holzpaneele die Stahlkonstruktion des Daches nach.

Im Innenraum zeichnen weiß laminierte Holzpaneele die Stahlkonstruktion des Daches nach.

Bildergalerie ansehen: 21 Bilder

Alle Meldungen

<

24.08.2018

Strahlend weiß und ganz entschlackt

Kirchenumbau am Bodensee von Wandel Lorch Architekten

24.08.2018

Elternengagement in Werder

Wettbewerb für Waldorfkita entschieden

>
BauNetz Themenpaket
Gute Architektur für alle!
BauNetz Wissen
Valby Maskinfabrik
Baunetz Architekten
ATP
DEAR Magazin
In einem Zug
Campus Masters
Jetzt abstimmen
vgwort