RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Luisen-Forum_in_Wiesbaden_eroeffnet_636526.html

01.09.2008

Haut aus Glas

Luisen-Forum in Wiesbaden eröffnet


Der Trend zur deutschen Shopping Mall hält an. Morgen öffnet nach dreijähriger Bauzeit das „Karstadt Luisen-Forum Wiesbaden“. Der Umbau des ehemaligen Karstadt-Kaufhauses in eine Shopping-Mall fällt durch eine riesige Glasfassade auf.

Für die Neugestaltung des historischen Kaufhauses waren zwei Wettbewerbe ausgelobt worden. Den Wettbewerb für den Umbau gewannen Schröder Schulte-Ladbeck Strothmann Architekten aus Dortmund. Die alte Kubatur wurde erhalten, während das sechsgeschossige Haus völlig entkernt wurde. Das Büro Gatermann+Schossig aus Köln gewann dann den ersten Preis für die Fassadengestaltung.

Das Gebäude des Shoppingcenters ist Teil eines Baublocks der Wiesbadener Innenstadt. Leitidee des Entwurfs laut der Fassaden-Architekten ist eine klare Einfügung der neuen Fassaden in den städtebaulichen Kontext durch Farbabstimmung der Materialien. Die 10.900 Quadratmeter große Fassade des Shoppingcenters ist ausschliesslich als Fassade aus transparenten und nichttransparenten Flächen konzipiert. Die Auswahl opakfarbener Glaselemente orientierte sich an den orangeleuchtenden Ziegelsteinen der Wiesbadener Marktkirche. Einzelne Fassadenelemente im Bereich der Haupteingänge werden hinterleuchtet und tragen als Werbetext den Centernamen. Das Staffelgeschoss ist als Pfosten-Riegel-Konstruktion mit einem außenliegenden Sonnenschutz und einer Alu-Kassettenverkleidung ausgeführt.

Das ehemalige Parkhaus an der Schwalbacher Straße erhält ebenfalls eine neue Hülle aus semitransparenten Industriegläsern, die das Gebäude weniger massig wirken lassen. Im unteren Bereich des Parkhauses sind ebenfalls Einkaufsmöglichkeiten vorgesehen.

Auch auf das Konto des Kölner Architekturbüros geht eine Verbindungsbrücke zwischen Shoppingcenter und Parkhaus als filigrane Glas-Alu-Konstruktion. Sie hebt durch Form und Gestalt den Barriereeffekt auf. Eine entsprechende Lichtinszenierung sorgt dafür, dass die Brücke auch bei Dunkelheit eine besondere Ausstrahlung erhält.


Zu den Baunetz Architekten:

SUPERGELB ARCHITEKTEN


Kommentare:
Kommentare (4) lesen / Meldung kommentieren








Alle Meldungen

<

01.09.2008

Support the Bauhaus!

Auktion in Berlin für Erweiterungsbau

01.09.2008

Export Report

Vorträge im DAM Frankfurt

>
BauNetz Themenpaket
Neues aus München
BauNetz Wissen
Goldkammer
Baunetz Architekten
O&O Baukunst
baunetz interior|design
Canvas Haus
Campus Masters
Jetzt bewerben