RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Kunstmuseum_von_Chipperfield_eroeffnet_1583075.html

18.04.2011

Bilbao goes Britain

Kunstmuseum von Chipperfield eröffnet


Die Briten buhlen um den Bilbao-Effekt: Einst war das Küstenstädtchen Margate ein beliebtes Ausflugsziel im Südosten Englands. Aber dann wurden die Touristenströme immer mehr zu Rinnsalen. Jetzt soll das ein neuer Prestigebau ändern: Am vergangenen Samstag weihte die britische Skandalkünstlerin Tracey Emin das von David Chipperfield Architects entworfene „Turner Contemporary“-Museum ein.

Der nüchterne Galeriebau soll dem heruntergekommenen  Seebad, das mit einer Arbeitslosenquote von rund 20 Prozent zu kämpfen hat, neues Leben einhauchen – Bilbao goes Britain also. Aber im Gegensatz zu Frank O. Gehrys schimmernder Museumsforelle an der baskischen Küste besticht Chipperfields Neubau durch strukturierte Einfachheit. Im Profil erinnern die auf sechs rechteckigen Grundrissen errichteten Hallen mit Pultdach an einen Industriebau mit Sheddächern. „Ich wollte, dass das Gebäude etwas Unschuldiges, Naives hat. Es ist einer strengen Geometrie unterworfen und sollte bewusst nichts Anspruchsvolles, Mondänes ausstrahlen“, erklärt Chipperfield in einem Interview mit der Deutschen Welle. Daher orientierten sich auch die Innenräume an der Schlichtheit von Künstlerateliers.

Namensgeber ist der britische Maler William Turner, der einen Teil seiner Kindheit in dem Seebad verbrachte. Schiffe, Licht und Meer prägten die romantischen Landschaftsbilder des Künstlers, der als Vorläufer des Impressionismus gilt. Turner war der Überzeugung, dass man in der Umgebung von Margate den schönsten Himmel Europas finde. Regelmäßig besuchte er als Erwachsener den Küstenort und logierte in einem Gästehaus am Pier. An dieser Stelle wurde das Museum errichtet, das sich nun vor jener rauen Küstenlandschaft erhebt, die dem Maler im 19. Jahrhundert als Inspirationsquelle diente. Das besondere Licht des Orts sei auch Ausgangspunkt für den Museumsentwurf gewesen, so Chipperfield: „Die Galeriefenster lassen das Nordlicht herein - und holen so das Licht vom Meer in den Raum.“


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentare (5) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

19.04.2011

Barcelona – Bordeaux – Lyon

Vortrag und Diskussion in Zürich

18.04.2011

Vertikales Museum

Neubau in Antwerpen eröffnet

>
BauNetz Wissen
Wasser marsch!
BauNetz Themenpaket
Klein und fein
Baunetz Architekt*innen
Modersohn & Freiesleben
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche