RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Konferenz_in_Berlin_8426194.html

13.11.2023

Moderne jenseits von Ost und West

Konferenz in Berlin


Berlin mit seinen modernen architektonischen Hinterlassenschaften zweier politischer Systeme ist prädestiniert für einen frischen Blick auf die Vergangenheit. Eine Konferenz mit dem Titel „Konvergenzen und Divergenzen. Moderne jenseits von Ost und West“ wird dort am Donnerstag, 16. und Freitag, 17. November 2023 nach neuen Deutungen suchen.

Konkret geht es um die Geschichte der Architektur der Moderne mit Fokus auf Mittel- und Osteuropa, die betrachtet, reflektiert und diskutiert werden soll. Bisher übliche, vereinfachende und überholte Kategorien wie Ost und West werden dabei kritisch hinterfragt und die Entwicklung der modernen Architektur und Stadtplanung aus einer breiteren und nicht hierarchischen Perspektive untersucht. Ziel ist es, das Erbe der Moderne und die damit verbundenen Veränderungen in Mittel- und Osteuropa im Kontext von internationalen Beziehungen, Macht, Einfluss und Abhängigkeiten neu zu kontextualisieren.

Begleitet von zwei Einführungsvorträgen bringt die Konferenz in fünf Gesprächsrunden unterschiedliche Herangehensweisen und Fachgebiete zusammen, die von Forschenden, Gestaltenden und Historiker*innen aus verschiedenen Nationen Europas eingenommen werden. Mit dabei sind unter anderem der Berliner Landeskonservator Christoph Rauhut, Architekturhistoriker Ákos Moravánszky, Franziska Bollerey von der TU Delft und Helena Huber-Doudová von der Nationalgalerie Prag.

Die Konferenz wird vom Pilecki-Institut in Zusammenarbeit mit dem Team der Triennale der Moderne organisiert. In Zusammenarbeit mit BHROX bauhaus reuse findet außerdem am Samstag, 18. November 2023 noch ein ergänzendes Rahmenprogramm inklusive eines Besuchs der Ausstellung „Soft Ground“ statt. Wie die Konferenz ist diese Teil des Exercising Modernity-Programms des Pilecki-Instituts.

Die Konferenz findet auf Englisch statt, um Anmeldung wird gebeten.

Konferenz:
Do, 16. und Fr, 17. November 2023, 10 bis 20 Uhr
Ort:
Pilecki-Institut Berlin, Pariser-Platz 4a, 10117 Berlin


Zum Thema:

triennale-der-moderne.de


berlin.instytutpileckiego.pl


bauhaus-reuse.de


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Berlin, Interbau 1957, Hansaviertel, Bauteil Walter Gropius

Berlin, Interbau 1957, Hansaviertel, Bauteil Walter Gropius

Berlin, Karl-Marx-Allee, Strausberger Platz

Berlin, Karl-Marx-Allee, Strausberger Platz

Berlin, Hufeisensiedlung, Luftbild

Berlin, Hufeisensiedlung, Luftbild

Kharkiv (Ukraine), Svoboda Square, Derzhprom, 2017

Kharkiv (Ukraine), Svoboda Square, Derzhprom, 2017


Alle Meldungen

<

13.11.2023

Baukultur im hohen Norden

BDA-Preis Schleswig-Holstein 2023 vergeben

10.11.2023

Tischlern in lichten Räumen

Produktionsgebäude von Simon Moosbrugger in Vorarlberg

>
baunetz interior|design
Zirkuläres Wellnesshotel
BauNetz Wissen
Nachhaltig lernen
Baunetz Architekt*innen
raumwerk.architekten
baunetz CAMPUS
Alumni-Podcast
Stellenmarkt
Neue Perspektive?