RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Kommissare_fuer_deutschen_Biennalebeitrag_in_Venedig_benannt_21790.html

03.11.2005

Lücken und Brücken

Kommissare für deutschen Biennalebeitrag in Venedig benannt


Wie das Bundesbauministerium am 2. November 2005 mitteilte, sollen die Berliner Architekten Armand Grüntuch und Almut Ernst als Generalkommissare Konzeption und Realisierung des deutschen Beitrages auf der Architekturbiennale in Venedig im kommenden Jahr verantworten.

Das von Grüntuch/Ernst vorgeschlagene Konzept thematisiert die spannungsreiche Verdichtung bestehender Stadträume und Möglichkeiten der Entwicklung neuer urbaner Qualitäten durch die Architektur. Mit aktuellen Beispielen von Umnutzungen, Lücken- und Brückengebäuden soll gezeigt werden, wie Architektur und Ingenieurbau mit geringen Eingriffen und in oft wenig attraktiven Bereichen städtische Potenziale ressourcenschonend für neue Wohn- und Arbeitswelten wecken können. Eine solche neue Ausformung der Stadt nach innen dient den Zielen nachhaltiger Stadtentwicklung. Sie stärkt Kernbereiche und ist so auch ein Diskussionsbeitrag zum übergeordneten Motto der gesamten Biennale „Meta-City“.

Die Auswahlkommission wurde im Juni 2005 vom Bundesbauministerium berufen (BauNetz-Meldung vom 21. 6. 2005), die Bundesregierung unterstützt den Biennalebeitrag mit 500.000 Euro.


Zu den Baunetz Architekten:

Grüntuch Ernst Architekten


Kommentare:
Meldung kommentieren






Alle Meldungen

<

03.11.2005

Kolossal

Foster stellt Pläne für Arena in Glasgow vor

02.11.2005

Klosterwall

Ideenwettbewerb in Hamburg entschieden

>
Baunetz Architekten
ADEPT
BauNetz Wissen
Höhle und Nest
baunetz interior|design
Ländlicher Zufluchtsort
BauNetz Themenpaket
Endlich durchatmen!
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
32818035