RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Iconic_Awards_2018_ausgelobt_5368528.html

05.04.2018

Innovative Architektur in acht Kategorien

Iconic Awards 2018 ausgelobt


Seit 65 Jahren setzt sich der vom deutschen Bundestag initiierte und von der deutschen Industrie gestiftetete Rat für Formgebung für die ganzheitliche Gestaltung unserer Lebenswelt ein. Seine Aufgabe ist es, gutes Design in allen Bereichen umfassend zu präsentieren und in der Öffentlichkeit zu kommunizieren. Ein wirksames Mittel dafür ist ein Preis – in diesem Falle die Iconic Awards, die auch Architekturprojekte prämieren. Doch ob der vielen Bezeichnungen und Kategorien ist die Sache komplex.

In der diesjährigen Auslobung zu den Iconic Awards: Innovative Architecture 2018 heißt es: „Teilnehmen können Architekten, Innenarchitekten, Ingenieure, Fachplaner, Agenturen und Designbüros, Unternehmen der Bau- und Immobilienwirtschaft sowie Hersteller aus den Bereichen Materialien, Gebäudetechnologie, Beschläge, Sanitär etc. Prämiert werden visionäre Gebäude, innovative Produkte und nachhaltige Kommunikation aus allen Sparten der Architektur, der Bau- und Immobilienbranche sowie der produzierenden Industrie. Der Fokus liegt auf der ganzheitlichen Inszenierung und dem Zusammenspiel der Gewerke im Kontext der Architektur.“

Wer also bis zum 14. Mai 2018 ein passendes Projekt einreicht, von der Jury ausgewählt wird und im Falle der Auswahl zwischen 1.200 und 2.100 Euro für das Preismarketing bezahlt, erhält eine der drei Iconic-Awards-Auszeichnungen Selection, Winner oder Best of Best in allein acht verschiedenen Architektur-Kategorien. Darüber hinaus werden die dotierten Sonderpreise Architects of the year, Interior Designers of the Year und der Ehrenpreis Architects’ Client of the Year gekürt. Eine Auszeichnung im Wettbewerb, so der Auslober, sei ein exzellenter Kommunikationsanlass, um sich in einem internationalen Umfeld architektonischer Spitzenleistungen als innovatives Büro zu positionieren.

In der 7-köpfigen Jury sitzen unter anderem Susanne Brandherm von brandherm+krumrey interior architecture, Michel Casertano von Atelier Brückner, Linda Stannieder von Graft Brandlab und Stefan Weil von Atelier Markgraph.

Anmelde- und Einsendeschluss ist der 14. Mai 2018 unter www.innovative-architecture.de Die Teilnahmegebühr beträgt 180 Euro. Die Preisverleihung findet am 8. Oktober 2018 im Rahmen der Expo Real in der Pinakothek der Moderne in München statt.


Kommentare:
Meldung kommentieren

Gewannen den Architects of the Year 2017: AL_A unter anderem mit dem V+A Museum

Gewannen den Architects of the Year 2017: AL_A unter anderem mit dem V+A Museum

Gewannen den Interior Designers of the Year 2017: neri+hu unter anderem mit dem New Shanghai Theatre

Gewannen den Interior Designers of the Year 2017: neri+hu unter anderem mit dem New Shanghai Theatre

Gewannen Architects’ Client of the Year 2017: Stadt Hamburg für die Elbphilharmonie von Herzog + de Meuron

Gewannen Architects’ Client of the Year 2017: Stadt Hamburg für die Elbphilharmonie von Herzog + de Meuron

Bildergalerie ansehen: 11 Bilder

Alle Meldungen

<

05.04.2018

Wolke Sieben

Pavillon von tnE Architects in Grafenegg

05.04.2018

Wissen schafft Stadt

IBA Heidelberg lädt zum Summit No. 3

>
BauNetz Themenpaket
Marmorträume
BauNetz Wissen
Bindeglied
Baunetz Architekten
Berger+Parkkinen
baunetz interior|design
Wohnen wie im Showroom
Campus Masters
Jetzt bewerben
vgwort