RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Hosoya_Schaefer_gewinnen_Wettbewerb_bei_St._Gallen_3532099.html

17.04.2014

Willkommen in Herisau

Hosoya Schaefer gewinnen Wettbewerb bei St. Gallen


Unweit von St. Gallen im Bezirk Hinterland gelegen: Herisau ist ein kleiner ruhiger Ort inmitten der Schweizer Gemütlichkeit. Da wünscht sich die Gemeinde Herisau umso mehr ein neues Gesicht für das alte Bahnhofsareal. Nach einem Wettbewerb überzeugen nun Hosoya Schaefer Architects und das Züricher Büro Robin Winogrond Landschaftsarchitekten die Gemeinde mit ihrem Entwurf und beteiligen sich an weiteren Planungsschritten. „Eine lebhafte Verkehrsdrehscheibe“ soll hier entstehen, bestehend aus einem neuen Bushof, Gewerbe- und Wohnbauten. Die umliegenden Quartiere sollen durch Verbesserung der Wegverbindungen mehr Anschluss an das Bahnhofgelände gewähren.

Sechs Jahre zuvor wurden erste Überlegungen zur räumlichen Gestaltung des 40.000 Quadratmeter großen Platzes vorgenommen. 2013 schließlich, nach der Unterzeichnung der Entwicklungsvereinbarung, startete die Phase der Konzeptausarbeitung im Rahmen des Ausserrhoder Regierungsprogramms Arealentwicklungen woraus Hosoya Schaefer Architects als Gewinner hervorgingen. Beteiligt hatten sich außerdem: Futurafrosch mit Andreas Geser Landschaftsarchitekten und Martin Steiner; weberbrunner architekten mit Kuhn Landschaftsarchitekten und Urs Alpstäg; Brühlmann Loetscher Architekten mit Lorenz Eugster Landschaftsarchitektur Städtebau sowie Nüesch Development und TEAM.verkehr.

Die städtebauliche Herausforderung, gekoppelt an wirtschaftliche und verkehrstechnische Bedingungen, lag darin, geplante Hochbauten in den alten Gebäudebestand einzugliedern, die landschaftliche Gestaltung samt Freiräumen dem Verkehrsplatz harmonisch anzupassen und sämtliche Wegeverbindungen für Fußgänger zu optimieren. Die Architekten betonen die Wichtigkeit der Planung in Phasen, die Anpassungsspielräume für beteiligte Partner, wie die Busbetriebe, die Post oder die Appenzeler Bahnen erlaubt.

Der Entwurf von Hosoya Schaefer Architects wird als Grundlage für Weiterentwicklung des Konzepts gesehen. Die baurechtlichen Verfahren sollen der nächste Schritt für die Entwicklung des Bahnhofsgeländes Herisaus sein.

Die Ergebnisse des erstplatzierten Büros sind vom 22.-24. April im Herisauer Alten Zeughaus ausgestellt.

Visualisierungen: Hosoya Schaefer Architects


Zum Thema:

Die vom Bahnhof an den Ortsrand gezogene Feuerwehr im Baunetz Wissen.



Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

17.04.2014

Gigigantisches Kreuzgewölbe

Neues Terminal für Istanbul

17.04.2014

In bester Gesellschaft

David Chipperfield baut Palais in Berlin

>
Baunetz Architekten
AFF Architekten
BauNetz Wissen
Neu interpretiert
BauNetz Themenpaket
Wo (weiter-)bauen?
BauNetz Maps
Architektur entdecken
29795227