RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Hascher_Jehle_bauen_Akademie_Nuernberg_1620771.html

24.05.2011

Kommunikationspavillon

Hascher Jehle bauen Akademie Nürnberg


Sep Ruf gilt als einer der wichtigsten Erneuerer der Nachkriegsarchitektur in Bayern und Deutschland. Seine Nürnberger Akademie der Bildenen Künste (AdBK) von 1952-54 wird jetzt durch das Berliner Büro Hascher Jehle Architektur  erweitert. Dazu wurde gestern der erste Spatenstich gefeiert.

Das von Sep Ruf geplante Ensemble von pavillonartigen Einzelbauten in der Bingstraße war für ca. 150 Studierende ausgelegt. Heute studieren mehr als 300 junge Künstlerinnen und Künstler an der ältesten Akademie im deutschsprachigen Raum. Der Erweiterungsbau der Akademie in der Bingstraße soll akutem Platzmangel Abhilfe schaffen.

Entlang der Bingstraße entsteht nun ein langgestreckter, eingeschossiger Baukörper, der mit seinen Öffnungen und dem „schwebenden“ Dach im baukünstlerischen Kontext zu den denkmalgeschützten Gebäuden von Sep Ruf steht. Die neuen Ateliers, der große Malsaal und die Seminarräume sind in drei getrennten Pavillons unter einer zusammenhängenden Dachlandschaft zusammengefasst.

Das Zentrum der neuen Anlage bildet der sogenannte „Kommunikationspavillon“ mit Cafeteria, großem Malsaal, Bilderlager und Multifunktionsraum für Veranstaltungen. Als Entrée und neuer Hauptzugang zu dem Akademiegelände ist dem Café ein offener Hof vorgelagert.

Der Erweiterungsbau soll 2013 fertig sein.


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren

Campus

Campus

Straßenansicht

Straßenansicht

Eingangshof

Eingangshof

Seminarraum

Seminarraum


Alle Meldungen

<

24.05.2011

Ai Weiwei Architecture

Bücher im BauNetz

24.05.2011

Die Sieben

Grundstein für Heizkraftwerk-Umbau in München

>
BauNetz Wissen
Delfter Fliesen
baunetz interior|design
Bühne aus Backstein und Beton
baunetz CAMPUS
Nach der Kernkraft
BauNetzwoche
Almere im Wandel
Baunetz Architekt*innen
Kéré Architecture