RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Gruendung_der_Davos_Baukultur_Alliance_2023_8136744.html

26.01.2023

Internationales Bündnis für Baukultur

Gründung der Davos Baukultur Alliance 2023


„Mit der Davos Baukultur Alliance 2023 wurde ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur höheren Planungs- und Bauqualität gesetzt“, so Reiner Nagel, Vorsitzender der Bundesstiftung Baukultur und Mitglied der Redaktionsgruppe der Davos Baukultur Alliance, in einem Pressestatement vom 20. Januar 2023.

Bereits vor vier Jahren, als am Rande der Weltwirtschaftskonferenz in Davos die europäischen Kultusminister*innen die Erklärung von Davos 2018 „Eine hohe Baukultur für Europa“ verabschiedeten, war die Bundesstiftung Baukultur mit Reiner Nagel als einem der Mitverfasser eingebunden. Das Ziel der Erklärung: Die Baukultur in Europa stärken und die kulturellen Werte der gebauten Umwelt schützen und fördern.

Im Januar fand in Davos nun die zweite Konferenz dieser Art statt. Gegenstand war die Gründung eines internationalen Bündnisses, der Davos Baukultur Alliance 2023. Das informelle Bündnis gründet auf der Erklärung von Davos 2018 und hat die Umsetzung der darin definierten Ziele zum Zweck.

In seiner Stellungnahme, dem Davos Baukultur Memorandum, hebt das Bündnis die Relevanz hoher Baukultur vor dem Hintergrund des Klimawandels, der knappen Ressourcen, dem demographischen Wandel, bewaffneter Konflikte und Pandemien hervor. Außerdem betont es mit Blick auf das direkt im Anschluss stattfindende Weltwirtschaftsforum den erheblichen Einfluss des Privatsektors, insbesondere der Bau- und Immobilienbranche und damit verbunden des Finanzsektors auf unser Lebensumfeld und die Zivilgesellschaft.

Vor diesem Hintergrund zielt die Allianz auf die Vernetzung von Akteuren aus dem öffentlichen sowie dem privaten Sektor und der Zivilgesellschaft ab und will durch die Bildung von Multi-Stakeholder-Kooperationen eine Kultur des hochwertigen Bauens fördern. Ein weiteres Vorhaben ist die Bildung von Fokusgruppen, die sich mit Themenschwerpunkten wie der Kreislaufwirtschaft, energieeffiezientes Sanieren oder ein Zertifizierungssystem auseinandersetzen und gemeinsam Vorschläge für das weitere Handeln erarbeiten.

Mitglieder der Davos Alliance sind Kultusministerien aus 31 europäischen Staaten, internationale Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen sowie private Unternehmen. Vorsitz und Finanzierung für die ersten fünf Jahre übernimmt die Schweiz, das Sekretariat ist – im Sinne des avisierten Austauschs mit der Geschäftswelt – direkt beim Wirtschaftsforum angesiedelt. Eine erste Veranstaltung der Alliance ist Rahmen der kommenden Biennale in Venedig geplant. (sbm)


Zum Thema:

Pressemitteilung des Schweizer Bundesamtes für Kultur zur Davos Baukultur Alliance 


Kommentare:
Kommentare (3) lesen / Meldung kommentieren

Offizielles Foto der Davos Alliance 2023 mit allen Unterzeichnenden, in der Mitte der Schweizer Bundespräsident Alain Berset.

Offizielles Foto der Davos Alliance 2023 mit allen Unterzeichnenden, in der Mitte der Schweizer Bundespräsident Alain Berset.


Alle Meldungen

<

26.01.2023

Architektur aus dem Alltag

Zum Tod von Balkrishna Doshi

25.01.2023

Altern in der Bronx

Wohnhäuser in New York von Shakespeare Gordon Vlado Architects

>
baunetz interior|design
Paradis in Ostende
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
Baunetz Architekt*innen
TOPOTEK 1
baunetz CAMPUS
Alumni Podcast
BauNetz Xplorer
Ausschreibung der Woche