RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Firmensitz_in_Lingen_von_Bolles_Wilson_7056050.html

15.11.2019

Unter der Pneumo-Haube

Firmensitz in Lingen von Bolles+Wilson


Im emsländischen Lingen raffiniert das britische Mineralölunternehmen BP schon seit 1953 Rohöl zu Kraftstoffen, Kerosin, leichtem Heizöl und Chemieprodukten. Im Sommer 2019 hat Bolles+Wilson (Münster) die neue Hauptzentrale für das Unternehmen fertiggestellt. Der 42 Millionen Euro teure Gebäudekomplex mit 19.560 Quadratmetern Bruttogrundfläche umfasst einen dreistöckigen Hauptbau für Verwaltung mit Konferenzräumen und Kantine sowie Feuerwehr, Labor und Werkstätten.

Maßgebliches Gestaltungselement der Fassaden sind Lamellen, die entsprechend der Corporate Identity von BP in Farbtönen von Grün bis Gelb changieren. Der über die gesamte Höhe des Baus führende gläserne Hauptzugang im Westen wird durch Backstein hervorgehoben.

Im Zentrum des Gebäudes befindet sich ein großes Atrium, dessen umliegende Galerien über eine skulptural geschwungene Treppe zu erreichen sind. Es soll als „kommunikatives Herzstück“ des Baus verstanden werden und wird von einer hohen, mit pneumatischen Kissen umhüllten Pyramide überdacht. Die transluzente Hülle bringt untertags viel Licht in die Halle und die umliegenden Verwaltungs- und Konferenzräume. Nach Sonnenuntergang wird das aufragende Dach selbst zum Leuchtobjekt und weithin sichtbaren Signet des Baus – auch dies ein gestalterisches Element, das laut Architekt*innen dem Logo von BP entnommen ist.

Wer zuerst durch die lichtdurchflutete, überwiegend in Weiß gehaltene Halle eintritt, dürfte von dem exaltierten Farbkonzept der dahinterliegenden Büro-, Großraum- und Besprechungsräume überrascht sein. Hier wechseln sich knalliges Lila, Orange, Blau, Dunkel- und Grasgrün an den Wänden und Teppichböden ab, die mit nicht minder buntem Mobiliar kombiniert sind.

Bemerkenswert am Neubau ist nicht zuletzt die schnelle Bauzeit von nur 1,5 Jahren: Nach nur 6 Monaten Planungsvorlauf war Anfang Januar 2018 Baubeginn. Bis November des gleichen Jahres konnte der Verwaltungsbau, bis Juli 2019 auch die Feuerwehr, Werkstätten, das Labor und die Kantine fertiggestellt werden. (stu)

Fotos: Roman Mensing



Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Zu den Baunetz Architekten:

BOLLES+WILSON


Kommentare:
Kommentare (3) lesen / Meldung kommentieren

Die Lamellen in Grün- bis Gelbtönen am Gebäudekomplex von Bolles+Wilson stehen für die BP-Identität.

Die Lamellen in Grün- bis Gelbtönen am Gebäudekomplex von Bolles+Wilson stehen für die BP-Identität.

Das „kommunikative Herzstück“ des Gebäudes ist mit einer pneumatischen Hülle überdacht.

Das „kommunikative Herzstück“ des Gebäudes ist mit einer pneumatischen Hülle überdacht.

Die Büroräume überraschen mit intensiver Farbigkeit.

Die Büroräume überraschen mit intensiver Farbigkeit.

Bildergalerie ansehen: 17 Bilder

Alle Meldungen

<

15.11.2019

Dreidimensionales Puzzle in Montpellier

Mixed-Use von Manuelle Gautrand

15.11.2019

Vier Mal Satteldach

Ferienhaus von Ddaann in Tschechien

>
Baunetz Architekten
Bez + Kock
BauNetz Wissen
Unigebäude mit Beisl
Campus Masters
Jetzt abstimmen
vgwort