RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Finnische_Botschaft_in_Tokio_751929.html

20.03.2009

So leicht wie Papier

Finnische Botschaft in Tokio


Leichtigkeit und formalen Minimalismus findet man sowohl in der japanischen als auch in der skandinavischen Entwurfstradition. So scheint der Entwurf „AIKI“ für die finnischen Botschaft in Tokio von Lahdelma & Mahlamäki Architects sehr passend.

Das Projekt wurde nun vorstellt, nachdem die Architekten Mitte März als Gewinner aus einem Ideenwettbewerb hervorgegangen waren. Sechs weitere Architekturbüros hatten ihre Arbeiten eingereicht; neben Lahdelma & Mahlamäki auch Helin & Co, SARC, JKMM, Heikkinen - Komonen und ALA Architects.

Die Jury unter dem Vorsitz von Mikko Paaso vom finnischen Außenministerium hatte sich einstimmig für den Siegerentwurf entschieden. Man habe vor allem einen Entwurf gesucht, der das Bild von Finnland am besten repräsentiere.
Wegen der derzeitigen wirtschaftlichen Situation kann es jedoch sein, dass der Baubeginn etwas aufgeschoben werden muss.


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

20.03.2009

Braunschweiger Schule

Kraemer-Ausstellung in Hannover

20.03.2009

Muskelfasern

Science Center in Berlin fast fertig

>
baunetz interior|design
Adventsverlosung #3
BauNetz Wissen
Räume im Raum
Baunetz Architekten
ZRS Architekten Ingenieure
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
BauNetzwoche
Gezähmte Wildnis