RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Entwicklungszentrum_von_Mario_Cucinella_Architects_bei_Sao_Paulo_8536602.html

22.03.2024

Tropisches Spitzendach

Entwicklungszentrum von Mario Cucinella Architects bei São Paulo


Das Unternehmen Nice wurde 1993 in Italien gegründet und entwickelt seither Lösungen in den Bereichen Gebäudeautomation, Sicherheitssysteme und Smart Home. Nun wurde die international tätige Firma um einen Standort in Brasilien erweitert. Nach den Entwürfen von Mario Cucinella Architects (Bologna) entstand in Limeira 150 Kilometer nordwestlich von São Paulo ein Forschungs- und Entwicklungszentrum.

Der brasilianische Firmensitz mit einer Fläche von rund 20.000 Quadratmetern liegt in einem Industriekomplex in den Ausläufern der Stadt und grenzt an ein kleines Waldgebiet sowie ein Autobahnkreuz. In der Grundfläche soll das Gebäude an ein tropisches Pflanzenblatt erinnern, so die Planenden. Diese Assoziation ist aber eher in einer Konzeptskizze als im realisierten Bau zu erkennen. Das charakteristische, expressiv geschwungene Dach kragt bis zu 16 Meter aus.

Die Außenseiten des Dreigeschossers sind größtenteils verglast und bieten Einblicke in das Gebäude. So ist schon von außen ein riesiger Trichter im Foyer zu erkennen, der 13,5 Meter hoch ist und sich organisch in die Decke einbettet. Der darunterliegende runde Bereich wurde mit Pflanzen und kleinen Bäumen begrünt. Die Öffnung erlaubt laut MCA eine natürliche Belüftung im Atrium. Neben diesem liegen im Erdgeschoss der Produktionsbereich und Showrooms. Passend zum Unternehmen wurde die Fabrik als „Smart Factory“ konzipiert: Durch technische Mechanismen sollen Arbeitsbedingungen verbessert und Produktionsabläufe optimiert werden. In den zwei oberen Geschossen befinden sich Büros und Aufenthaltsräume.

Das Untergeschoss beherbergt auf einer Spange in Richtung Wald Nebenräume. Auf der gleichen Ebene schließt ein schmaler, ebenfalls organisch geformter Anbau mit einer Fläche von rund 500 Quadratmetern an. Hier gibt es eine Freiluftküche sowie Gemeinschaftsräume, die für Veranstaltungen genutzt werden können. Wegen des abfallenden Geländes wird dieser Nebenbau von Stützen getragen. (gk)

Fotos: Duccio Malagamba


Dieses Objekt & Umgebung auf BauNetz-Maps anzeigen:
BauNetz-Maps


Kommentare:
Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

25.03.2024

Urbane Schnittstellen

Internationaler Wettbewerb ausgelobt

22.03.2024

Modulare Tradition am Ammerwald

Personalwohnheim von Bernd Riegger + Jochen Specht

>
BauNetz Wissen
Ein Hauch Italien
baunetz interior|design
Neobrutalistische Kellerdisco
Baunetz Architekt*innen
NAK Architekten
baunetz CAMPUS
Seegras, Schilf, Kork
vgwort