RSS NEWSLETTER

https://www.baunetz.de/meldungen/Meldungen-Enota_planen_Firmensitz_in_Ljubljana_7504555.html

05.01.2021

Pixel für Petrol

Enota planen Firmensitz in Ljubljana


Eine kleine Petrol-Niederlassung nördlich des Bahnhofs von Ljubljana könnte in den nächsten Jahren über sich hinauswachsen – wenn auch in neuer Form. Das ortsansässige Büro Enota Architects plant dort das neue Hauptgebäude des slowenischen Energiekonzerns. Das Unternehmen betreibt auf dem Areal derzeit eine Tankstelle mit einem charakteristischen Dach aus modularen Pilzstützen. Der Firmensitz soll ebenfalls eine modulare Anmutung bekommen, basiert das Volumen mit seinen aufstrebenden Spitzen doch auf einem Würfelraster mit einer Kantenlänge von drei Metern.

Für die Petrol-Gruppe, die aus dem Erbe Jugoslawiens hervorging, wird der Neubau nach Vorstellung des Managements einen Paradigmenwechsel markieren: weg vom Öl, hin zu einem „grünen“ Energieanbieter. Die Architektur setzt einen Hochpunkt an Ljubljanas mittlerer Ringstraße und stuft sich dann parallel zum gegenüberliegenden Stadion von Jože Plečnik ab. Der umliegende Park findet seine Entsprechung in begrünten Terrassen, die in einen Dachgarten mit Café übergehen.

Organisiert ist das Gebäude um ein großes Atrium herum. Getrennte Zugänge für Geschäftspartner*innen und private Nutzer*innen gliedern das Erdgeschoss. Die Büroflächen sind größtenteils als offene Räume konzipiert, ebenfalls offene Treppen sorgen für Querverbindung zwischen den verschiedenen Abteilungen. Hinzu kommen ein Auditorium und eine Sporthalle, außerdem öffentliches Programm wie ein Restaurant. Das Raster erlaubt eine flexible Anpassung der räumlichen Struktur an spätere Bedürfnisse.

Nicht nur für Petrol, auch für Enota könnte das Projekt, das auf einen geladenen Wettbewerb zurückgeht, ein wichtiger Meilenstein werden. Bekannt wurde das Büro schließlich mit kleineren öffentlichen Bauten und sinnlicher Wellness-Architektur. Der geplante Neubau, der entfernt an Projekte wie das Timmerhuis von OMA oder den DNB Nor-Sitz von MVRDV erinnert, entspricht mit seinen immerhin rund 42.000 Quadratmetern Nutzfläche nämlich einem ganz anderen Maßstab. (sb)


Auf Karte zeigen:
Google Maps


Kommentare:
Kommentare (3) lesen / Meldung kommentieren


Alle Meldungen

<

05.01.2021

Im schwarzen Gewand

Golf-Clubhaus im Elsass von DeA architectes

05.01.2021

Einfamilienhäuser im Wettbewerb

Häuser des Jahres 2021 ausgelobt

>
BauNetz Themenpaket
Post-Industrie-Architektur
BauNetz Wissen
Transluzenter Spiel-Kokon
baunetz interior|design
Ferien am Fluss
Baunetz Architekten
Pichler & Traupmann Architekten
Stellenmarkt
Neue Perspektive?
vgwort